Kosten fürs Studium komplett absetzen

Studenten, die zuvor eine Ausbildung gemacht haben, können ihre Ausgaben fürs Studium bislang nur begrenzt von der Steuer absetzen. Das könnte sich bald ändern.

Bildnachweis: pixabay

Um sich die künftige Rechtsprechung auch schon für 2008 zu sichern, müssen Studenten bei ihrer kommenden Steuererklärung tätig werden: Alle Ausgaben werden in voller Höhe unter Werbungskosten angegeben  – mit dem Hinweis auf die vorgeschaltete Ausbildung. Das Finanzamt wird daraufhin diesen Ansatz ablehnen und die Kosten als Sonderausgaben werten. Daraufhin legt man fristgerecht Widerspruch ein und beantragt das Ruhen des Bescheides – mit dem Hinweis auf die anhängigen BFH-Verfahren (Az. VI R 79/06, VI R 6/07, VI R 14/07, VI R 31/07 und VI R 49/07). Damit bleibt der Bescheid offen, bis das Gericht geurteilt hat.

Steuer

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!