Banner Koop. Care

Wirtschaftswissenschaften

Förderpreise für Wirtschaftswissenschaftler

Hier finden Sie eine Liste von Fördermöglichkeiten. Details sind durch Aufklappen zu entnehmen.

DZ Bank Gruppe - Der Karrierepreis

- Förderer: Die DZ Bank Gruppe ist Teil des genossenschaftlichen Finanzverbundes. Zu ihr zählen unter anderem die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe und die VR Leasing sowie verschiedene andere Spezialinstitute.

- Zielgruppe: Bachelor- (Kategorie 1) bzw. Master- (Kategorie 2) Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Fächer können Einzel- oder Gruppenarbeiten (max. 4 Autoren) zum Thema "Banking & Finance" einreichen.

- Voraussetzungen: Nachweis, dass die Arbeit zuvor an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mindestens mit "gut" bewertet wurde.

- Leistung: Preise im Gesamtwert von 24.000 Euro.

- Fristen: Die Einreichung der Arbeiten ist ab Mitte September bis Ende des Jahres möglich.

Kontakt: Karin Knoblauch, DZ BANK AG, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Tel.: 0 69-74 47-64 25, E-Mail: karin.knoblauch(at)dzbank.de

www.karrierepreis.de

ProLog Award für Procurement und Logistik

- Förderer: Der ProLog Award wird gemeinsam von Deutsche Post DHL und dem Supply Chain Institute (SMI) der European Business School vergeben.

- Zielgruppe: Studierende, Absolventen und Dozenten, die sich in ihrer Arbeit/Projekt mit Supply Chain Management, Low Cost Sourcing, Supplier Management, Global Sourcing und Day-to-Day-Purchasing sowie weiteren Ansätzen im Procurement beschäftigen.

- Voraussetzungen: Innovatives, verständlich aufbereitetes Thema.

- Leistung: In der Gruppe Studenten / Absolventen werden 2.500 Euro und in der Gruppe Professionals 5.000 Euro vergeben.

- Fristen: Bitte informieren Sie sich auf der DHL-Webseite.

Kontakt: Deutsche Post DHL, Charles-de-Gaulle-Str. 20, 53113 Bonn, Tel.: 02 28-182-0 E-Mail: info[at]deutschepost.de

www.dp-dhl-karriere.de

Business Technology Award

- Förderer: McKinsey & Company ist eines der führenden Management-Beratungsunternehmen, zu den Klienten zählen große Industrieunternehmen, aber auch Unternehmen des Mittelstands. Der Business Technology Award von McKinsey zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus.

- Zielgruppe: Studenten oder Absolventen aller Fächer, die sich mit dem Thema Spannungsfeld von Wirtschaft und Technologie in ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigen.

- Voraussetzungen: Qualität und Relevanz der eingereichten Arbeit zum Thema des Wettbewerbs.

- Leistung: Der 1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 3.000 Euro und der 3. Preis mit 2.000 Euro.

- Fristen: Einreichen der Projektvorschläge ab Mitte des Jahres möglich.

Kontakt: McKinsey & Company, Business Technology Office, Tanja Volland, Taunustor 2, 60311 Frankfurt, E-Mail: bt-award(at)mckinsey.com

www.mckinsey.com

Immobilienforschungspreis der GiF

- Förderer: Die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (GiF) wurde 1993 von Vertretern aus Lehre, Bau-, Immobilien- und Finanzwirtschaft gegründet und fördert die Verbindung von Theorie und Praxis.

- Zielgruppe: Studenten, Doktoranden und junge Berufserfahrene der Fachrichtungen Architektur/Städtebau, Bau- und Ingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Geo- und Sozialwissenschaften, Immobilienökonomie, Raum- und Stadtplanung, Rechtswissenschaften sowie der Volkswirtschaftslehre.

- Voraussetzungen: Bearbeitung zukunftsorientierter Fragestellungen, Höchstalter 35 Jahre.

- Leistung: Insgesamt werden 12.500 Euro Preisgeld in folgenden Kategorien vergeben: Bachelorarbeiten, Diplom-/Masterarbeiten, Promotionen/Habilitationen, Sonstige wissenschaftliche Arbeiten.

- Fristen: Abgabetermin der Arbeiten ist Mitte Juli.

Kontakt: Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V., Wilhelmstraße 12, 65185 Wiesbaden, Tel.: 0611-23 68 10-70, Fax: 0611-23 68 10-75, E-Mail: info(at)gif-ev.de

www.gif-ev.de

Personalmanagement Bachelor Preis

- Förderer: Die deutsche Gesellschaft für Personalführung bietet Unternehmen Inhouse-Trainings, HR-Benchmarking und HR-Interim Management, organisiert die Fachmesse "Personal & Weiterbildung" und hält eine Vielzahl an Weiterbildungen bereit.

- Zielgruppe: Studierende, die eine Arbeit zu einem Thema des betrieblichen Personalmanagements verfasst haben.
- Voraussetzungen: Bewertung der Arbeit immerhalb eines einjährigen Zeitraumes im Notenspektrum 1,0 bis 1,5. Immatrikulation an einer deutschen Hochschule.

- Leistung: Die ersten drei Preise werden mit 2.000, 1.000 und 500 Euro ausgezeichnet, außerdem gibt es Eintrittskarten zum DGFP-Kongress.

- Fristen: Die vollständige Bewerbung muss bis Mitte Februar eingegangen sein.

Kontakt: DGFP e.V., Postfach 110347, 40503 Düsseldorf, Tel.: 02 11-59 78-0 Fax: 02 11-59 78-149, E-Mail: info(at)dgfp.de

www.dgfp.de

Dissertationsauszeichnung Kommunikations- und Informationstechnik

- Förderer: Die 1979 gegründete Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung ist eine gemeinnützige Förderstiftung für Wissenschaft insbesondere der Informationsgesellscha

- Zielgruppe: Promovierte, deren Dissertation sich mit Kommunikations- und Informationstechnik beschäftigt.

- Voraussetzungen: Ökonomischer Schwerpunkt, Promotionsabschluss mindestens "magna cum laude", Dissertation an einer wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät innerhalb der letzten zwei Semester.

- Leistung: Zwei Dissertationspreise zu je 5.000 Euro; werden jährlich verliehen.

- Fristen: Die Einreichungsfrist läuft im. April aus, nur Nominierungsvorschläge gültig

Kontakt: Alcatel-Lucent Stiftung, Lorenzstraße 10, 70435 Stuttgart, Tel.: 07 11-8 21-4 50 02, Fax: 07 11-8 21-4 22 53, E-Mail: info(at)stiftungaktuell.de

www.stiftungaktuell.de

Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik

- Förderer: Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ist eines der größten Medienunternehmen Deutschlands. Der Preis für Wirtschaftspublizistik wird jährlich vergeben.

- Zielgruppe: Deutschsprachige Journalisten und junge Autoren mit Themenschwerpunkten in Wirtschaftswissenschaften.
- Voraussetzungen: Publikation eines Beitrags.

- Leistung: Der Preis für die drei Kategorien Print, elektronische Medien und Online ist mit je 5.000 Euro dotiert.

- Fristen: Bitte kontaktieren Sie das Unternehmen.

Kontakt: Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, Taubenstraße 23, 10117 Berlin, Tel.: 0 30-27 87 18-22, Fax: 030-27 87 18-18, E-Mail: wirtschaftspublizistik(at)vf-holtzbrinck.de

www.vf-holtzbrinck.de

Postbank Finance Award

- Förderer: Die Postbank Gruppe ist einer der großen Finanzdienstleister Deutschlands. Schwerpunkt ist vor allem das Retailgeschäft mit Privatkunden. Der hochdotierte "Postbank Finance Award" wurde 2003 ins Leben gerufen.

- Zielgruppe: Teilnehmen können Teams, die sich aus 3-5 Studierenden und einem Hochschullehrer als Betreuer zusammensetzen; möglich ist eine Teambildung auch semester- und/oder fächerübergreifend.

- Voraussetzungen: Studierende der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Banking & Finance, Beschäftigung mit dem jeweiligen Thema der Ausschreibung. Diesmal: "Stabilisierung der Europäischen Währungsunion und Implikationen für private Geldanlage".

- Leistung: Jährliches Preisgeld im Gesamtwert von 100.000 Euro für die sieben bestplatzierten Lehrstühle / Teams.

- Fristen: Anmeldung werden zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember eines Jahres entgegengenommen, Abgabefrist des Beitrags ist am 15. März.

Kontakt: Deutsche Postbank AG, Abteilung FEB, Postbank Finance Award, Postfach 4000, 53105 Bonn

www.postbank.de/finance-award

Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften - gestiftet von der Commerzbank-Stiftung

- Förderer: Die Akademie der Wissenschaften wurde 1992 durch einen Staatsvertrag zwischen den Bundesländern Berlin und Brandenburg ins Leben gerufen und fördert die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit.

- Zielgruppe: Junge Absolventen der Rechts- und der Wirtschaftswissenschaften, die von einer berechtigten Person nominiert werden (Nominierungsaufruf).

- Voraussetzungen: Herausragende wissenschaftliche Leistungen und Ergebnisse, keine Altersbegrenzung.

- Leistung: Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen.

- Fristen: Bitte kontaktieren Sie die Akademie.

Kontakt: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Renate Nickel, Leiterin des Präsidialbüros, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin, Tel.: 0 30-20 37 02 41, E-Mail: nickel(at)bbaw.de

www.bbaw.de

CEO of the Future

- Förderer: Der "CEO of the Future" ist eine Initiative von Audi, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey und Vodafone, den Medienpartnern manager magazin, n-tv und Spiegel Online sowie XING als Social Network Partner.

- Zielgruppe: Der "CEO of the Future" richtet sich an Young Professionals mit einigen Jahren Berufserfahrung, engagierte Studenten (mindestens im vierten Semester des Studiums) aller Fachrichtungen und Doktoranden.
- Voraussetzungen: Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Teilnahmebedingung.

- Leistung: Die ersten drei Plätze sind mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000, 10.000 und 5.000 Euro dotiert, das die Gewinner für Trainings oder Fortbildungsmaßnahmen ihrer Wahl ausgeben können.

- Fristen: Die Teilnehmer können ihre Daten sowie ihr schriftlich formuliertes Ergebnis für die gewählten Fallstudien meist bis Mitte August eines Jahres hochladen.

Kontakt: McKinsey & Company, Inc., Kennedydamm 24, 40027 Düsseldorf , Tel.: 02 11-1 36-40, Fax: 02 11-1 36-47 00, E-Mail: info(at)future-ceo.de

www.future-ceo.de

Hochschulpreis Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik

- Förderer: Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) wurde 1954 gegründet und betreut 7.000 Einzel- und Firmenmitglieder. Regionale Gliederungen organisieren bundesweit jährlich 400 Veranstaltungen (Fachvorträge, Lieferantentage, Firmenbesuche) rund um Einkauf und Logistik.

- Zielgruppe: Teilnahmeberechtigt sind Diplom-, Master- und Staatsexamensarbeiten zu den Themen Beschaffung und Logistik, die an einer deutschsprachigen Universität, (Fach-) Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben wurden.

- Voraussetzungen: Eingereicht werden können Arbeiten, die mindestens mit "gut" bewertet wurden. Bachelorarbeiten sind nicht zugelassen.

- Leistung: Es werden drei Arbeiten mit einer Preissumme

- Fristen: Einsendeschluss für den Wettbewerb ist Ende des Jahres.

Kontakt: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Sabine Ursel, Bolongarostrasse 82, 65929 Frankfurt, Tel.: 0 69-3 08 38-113, E-Mail: sabine.ursel(at)bme.de

www.bme.de/BME-Wissenschaftspreis

Wissenschaftspreis Hans Ovelgönne Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik

- Förderer: Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) wurde 1954 gegründet und betreut 7.000 Einzel- und Firmenmitglieder. Regionale Gliederungen organisieren bundesweit jährlich 400 Veranstaltungen (Fachvorträge, Lieferantentage, Firmenbesuche) rund um Einkauf und Logistik.

- Zielgruppe: Wissenschaftler mit einer Doktor- oder Habilitationsschrift sowie Verfasser vergleichbarer wissenschaftlicher Arbeiten zu den Themen Beschaffung und Logistik, die an einer deutschsprachigen Universität, (Fach-) Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben wurden.

- Voraussetzungen: Die Arbeit muss theoretisch fundiert sein und für die Praxis relevant.

- Leistung: Die Dotierung beträgt für Habilitationsschriften oder andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten 5.000 Euro und für Dissertationsschriften 3.500 Euro.

- Fristen: Bitte kontaktieren Sie den Verband.

- Kontakt: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Sabine Ursel, Bolongarostrasse 82, 65929 Frankfurt, Tel.: 0 69-3 08 38-113, E-Mail: sabine.ursel(at)bme.de

www.bme.de/BME-Wissenschaftspreis

Wolfgang-Ritter-Preis

- Förderer: Die Stiftung wurde 1970 als gemeinnützige Institution gegründet, 1981 in "Wolfgang-Ritter-Stiftung" umbenannt und fördert den akademischen Nachwuchs.

- Zielgruppe: Zugelassen sind Dissertationen und Habilitationsschriften sowie sonstige Monographien der Wirtschaftswissenschaften. Diplom-, Studien- und Semesterarbeiten sowie Zeitschriftenaufsätze sind ausgeschlossen.

- Voraussetzungen: Die einzureichenden Arbeiten sollen sich mit wirtschaftswissenschaftlichen Themen, insbesondere auf dem Gebiet der Sozialen Marktwirtschaft, befassen.

- Leistung: Der jährlich ausgeschriebene Preis beträgt maximal 20.000 Euro und kann geteilt werden.

- Fristen: Mitte Oktober eines Jahres in schriftlicher Form einzureichen.

Kontakt: Preis-Jury Wolfgang-Ritter-Stiftung, FIDES Treuhandgesellschaft KG, Herrn Prof. Dr. Helge Bernd von Ahsen, Contrescarpe 97, 28195 Bremen, Tel.: 04 21-30 13-1 63, Fax: 04 21-30 13-1 66, E-Mail: www.wolfgang-ritter-stiftung.de

Deutscher Planspiel Preis

- Förderer: Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart zählt zu den größten Hochschuleinrichtungen in den Regionen Stuttgart und Oberer Neckar. In Kooperation mit zahlreichen Unternehmen und sozialen Einrichtungen bietet sie Studiengänge in den Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen. Der "Deutsche Planspielpreis" wird jährlich durch das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) Stuttgart vergeben.

- Zielgruppe: Herausragende Studienabschlussarbeiten können zum Themenfeld "Planspiele" eingereicht werden, für Dissertationen / Habilitationen gibt es einen Sonderpreis. Offen für Wirtschaftswissenschaften, Pädagogik, Psychologie, Politikwissenschaften, Lehramt, Medizin und Informatik, aber auch andere Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Die Arbeiten sollen einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Theorie und Praxis des Themenfeldes leisten. Gruppen-, Projekt- und Seminararbeiten sind ausgeschlossen.

- Leistung: Die Sieger des Deutschen Planspielpreises erhalten 1.000 Euro für den ersten Platz, 750 Euro für den zweiten Platz und 500 Euro für den dritten Platz; der Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

- Fristen: Einreichen der Unterlagen bis Mitte Mai.

Kontakt: Zentrum für Managementsimulation (ZMS), Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart, Rotebühlplatz 41, 70178 Stuttgart, Fax: 07 11-66 73-45 20, E-Mail: zms(at)dhbw-stuttgart.de

www.deutscher-planspielpreis.de

Vodafone Stiftung Innovationspreis / Förderpreise

- Förderer: Die Vodafone-Stiftung für Forschung fördert seit 1996 Forschungsleistungen und innovative Weiterentwicklungen und verleiht jährlich einen Innovationspreis sowie zwei Förderpreise.

- Zielgruppe: Exzellente WissenschaftlerInnen aus dem deutschen Sprachraum können für den Innovationspreis nominiert werden. Für einen der beiden Förderpreise können herausragende Abschlussarbeiten oder Promotionen mit den Schwerpunkten Natur-/ Ingenieurwissenschaften oder Markt-/ Kundenorientierung des wissenschaftlichen Nachwuchses vorgeschlagen werden.

- Voraussetzungen: Keine. Arbeiten, die die Konvergenz von Mobil- und Festnetzkommunikation zum Thema haben, werden besonders beachtet.

- Leistung: Der Innovationspreis ist mit 25.000 Euro dotiert

- Fristen: Eigenbewerbungen werden nicht entgegengenommen. Vorschlagsberechtigt sind Vertreter von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Industrie. Einsendeschluss der Unterlagen ist im November eines Jahres.

Kontakt: Vodafone-Stiftung für Forschung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Andrea Fischer, Barkhovenallee 1, 45239 Essen, Tel.: 02 01-84 01-2 51, Fax: 02 01-84 01-3 01, E-Mail: andrea.fischer(at)stifterverband.de

www.vodafone-stiftung-fuer-forschung.de

European Marketing Academy

- Förderer: McKinsey & Company ist eines der führenden Management-Beratungsunternehmen, zu den Klienten zählen große Industrieunternehmen, aber auch Unternehmen des Mittelstands. Der Marketing Dissertation Award wird in Kooperation mit der 1975 gegründeten European Marketing Academy vergeben.

- Zielgruppe: Eingereicht werden können Doktorarbeiten zu Marketingthemen, die im Jahr vor der Bewerbung erstellt wurden.

- Voraussetzungen: Beste Beurteilungsnoten, innovatives Thema, die Unterlagen müssen in Englisch verfasst sein, da es sich um einen internationalen Preis handelt.

- Leistung: Die ersten drei Preise sind mit 7.000, 3.000 bzw. 1.000 Euro dotiert.

- Fristen: Die Einreichungsfrist ist Ende Januar.

Kontakt: McKinsey & Company, Inc., Kennedydamm 24, 40027 Dusseldorf, Tel.: 02 11-1 36-40, Fax: 02 11-1 36-47 00, E-Mail: contact_us(at)mckinsey.com

www.marketing-dissertation-award.eu