Stipendien für das deutsche Inland

Die aufgeführten Stipendien sind für Doktoranden, Habilitanten, MBAs und Young Professionals. Die Stipendien für Studierende der Rechtswissenschaften finden Sie hier.

Studienstiftung des deutschen Volkes - Promotionsstipendienprogramm "Geld und Währung"

- Förderer: Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Es wurde 1925 in Dresden gegründet, im Jahr 1934 aufgelöst und 1948 in Köln als eingetragener Verein neu gegründet. Finanziell wird die Studienstiftung des deutschen Volkes von Bund, Ländern und Kommunen sowie von zahlreichen Stiftungen, Unternehmen und privaten Spendern getragen.

- Zielgruppe: Promovierende in den Fächern der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften auf dem Gebiet des Geld- und Währungswesens mit den Schwerpunkten "Monetäre Ökonomie", "Finanzmarktökonomie" sowie "Geld-, Währungs- und Notenbankrecht".

- Voraussetzungen: Deutlich überdurchschnittlicher Studienabschluss, Zulassung zur Promotion an einer deutschen Hochschule, anspruchsvolles Projekt.

- Leistung: Monatliches Vollstipendium, Forschungskostenpauschale, Reisekostenpauschale, ggf. Auslandszuschläge.

- Fristen: Die Bewerbung ist jederzeit möglich, es sind keine Termine zu beachten.

Kontakt: Studienstiftung des deutschen Volkes, Ahrstraße 41, 53175 Bonn, Dr. Hans-Ottmar Weyand, Tel.: 02 28-8 20 96-2 82, Fax: 0228-8 20 96-1 03, E-Mail: weyand(at)studienstiftung.de

www.studienstiftung.de

Friedrich-Naumann-Stiftung - Walther-Rathenau-Kolleg

- Förderer: Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist eine Stiftung privaten Rechts, wurde 1958 gegründet und dient gemeinnützigen Zwecken. Die Begabtenförderung der Stiftung unterstützt jedes Jahr ca. 800 Studierende und Promovierende.

- Zielgruppe: Promovierende mit überdurchschnittlichem Hochschulabschluss in Geschichte, Jüdische Studien, Kultur-, Literatur-, Politik-, Rechts-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften und gesellschaftlichem Engagement.

- Voraussetzungen: Neben guten bis sehr guten fachspezifischen Leistungen wird vor allem auf liberales oder gesellschaftliches Engagement geachtet. Es gibt keine Altersgrenze.

- Leistung: Die monatliche Förderung richtet sich nach dem Studierendenstatus und dem elterlichen Einkommen. Neben der materiellen Unterstützung wird vor allem auf eine ideelle Förderung gesetzt, außerdem werden Sachpreise vergeben.

- Fristen: Bitte besuchen Sie die Webseite der Stiftung. Die Unterlagen können vom Bewerber selbst ausschließlich per Mail an: stipendium[at]freiheit.org gesendet werden.

Kontakt: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Truman-Haus, Karl-Marx-Str. 2
14482 Potsdam-Babelsberg, Tel.: 03 31-70 19-0, E-Mail: fnst(at)fnst.org

www.freiheit.org

Zeit-Stiftung - Wissenschaft und Forschung

- Förderer: Die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius fördert Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie Bildung und Erziehung. Namensgeber Gerd Bucerius gründete 1946 die Hamburger Wochenzeitung Die Zeit und 1971 die gemeinnützige Zeit-Stiftung. Derzeit hat die Stiftung ca. 70 lokale und überregionale Projekte im Programm.

- Zielgruppe: Studierende und Graduierte der Rechtswissenschaften, Gesellschaftswissenschaften, Geschichts- und Kulturwissenschaften, Philosophie.

- Voraussetzungen: Deutsche Staatsangehörige, Migranten, Angehörige eines EU-Mitgliedslandes können sich bewerben.

- Leistung: Materielle und ideelle Förderung.

- Fristen: Die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius fördert vor allem eigens initiierte Projekte. Darüber können jederzeit Anträge auf Projektförderung eingereicht werden, sofern das Vorhaben der Stiftungssatzung und ihren Förderschwerpunkten entspricht.

Kontakt: Zeit-Stiftung, Feldbrunnenstrasse 56, 20148 Hamburg, Tel. 0 40-41 33 66, Fax 0 40-41 33 67 00, E-Mail: zeit-stiftung(at)zeit-stiftung.de

www.zeit-stiftung.de

Stipendien für das Ausland

Studienstiftung des deutschen Volkes - Bucerius-Jura-Programm

- Förderer: Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Es wurde 1925 in Dresden gegründet, im Jahr 1934 aufgelöst und 1948 in Köln als eingetragener Verein neu gegründet. Finanziell wird die Studienstiftung des deutschen Volkes von Bund, Ländern und Kommunen sowie von zahlreichen Stiftungen, Unternehmen und privaten Spendern getragen.

- Zielgruppe: Juristen mit Abschluss der Ersten Juristischen Staatsprüfung (mind. "vollbefriedigend"), die ein Forschungs- und Studienvorhaben im Ausland realisieren wollen.

- Voraussetzungen: Vorlage eines selbst konzipiertem Studien- oder Forschungsprojektes, Höchstalter 30 Jahre.

- Leistung: Monatliches Vollstipendium, einmaliges Startgeld, An- und Abreise Studienort, ggf. Studiengebühren und Sprachkurse.

- Fristen: Termin zur Einreichung ist der 1. März, Bewerbungsunterlagen können bei der Studienstiftung angefordert werden.

Kontakt: Studienstiftung des deutschen Volkes, Ahrstraße 41, 53175 Bonn, Dr. Julia Schütze, Tel.: 02 28-8 20 96-4 62, Fax: 02 28-8 20 96-1 03, E-Mail: schuetze(at)studienstiftung.de

www.studienstiftung.de

Studienstiftung des deutschen Volkes - McCloy Academic Scholarship Program

- Förderer: Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Es wurde 1925 in Dresden gegründet, im Jahr 1934 aufgelöst und 1948 in Köln als eingetragener Verein neu gegründet. Finanziell wird die Studienstiftung des deutschen Volkes von Bund, Ländern und Kommunen sowie von zahlreichen Stiftungen, Unternehmen und privaten Spendern getragen.

- Zielgruppe: Hochbegabte Studierende, aber auch Absolventen aller Fachrichtungen, die sich für ein zweijähriges Masterstudium für künftige Führungskräfte an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University interessieren. Kurse aus den Bereichen Management, Jura, Ökonomie, Statistik, Politik und Ethik.

- Voraussetzungen: Akademische Exzellenz, Arbeitserfahrung, Höchstalter 30 Jahre.

- Leistung: Monatliches Vollstipendium, Forschungskostenpauschale, Reisekostenpauschale, ggf. Auslandszuschläge.

- Fristen: Die Unterlagen müssen der Studienstiftung bis spätestens zum 15. Oktober vorliegen.

Kontakt: Studienstiftung des deutschen Volkes, Ahrstraße 41, 53175 Bonn, Dr. Anke Dörner, Tel.: 02 28-8 20 96-3 30, E-Mail: doerner(at)studienstiftung.de

www.studienstiftung.de

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!