Banner Koop. Care

Informatik

Förderpreise für Informatiker

Hier finden Sie eine Liste von Fördermöglichkeiten. Details sind durch Aufklappen zu entnehmen.

Horst-Görtz-Stiftung - Deutscher IT-Sicherheitspreis

- Förderer: Horst Görtz gründete 1996 nach langjähriger Tätigkeit als Manager und Unternehmer in der Datenverarbeitung eine Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre. Der Deutsche IT-Sicherheitspreis wird alle zwei Jahre verliehen.

- Zielgruppe: Forscher und Entwickler, einzeln oder als Teams, in Universitäten, Forschungsinstituten und Unternehmen.

- Voraussetzungen: Deutsche Staatsangehörigkeit mind. einer Person, mehrjährige Erfahrung in der IT.

- Leistung: 1. Preis: 100.000 Euro, 2. Preis: 60.000 Euro, 3. Preis: 40.000 Euro

- Fristen: Preisausschreibung im Frühjahr.

Kontakt: HGS Horst Görtz Stiftung, Taunusstr. 38a, 61267 Neu-Anspach, Tel.: 0 60 81-96 11-93, Fax: 0 60 81-96 11-94, E-Mail: horst.goertz(at)horst-goertz.de

www.horst-goertz.de

Business Technology Award

- Förderer: McKinsey & Company ist eines der führenden Management-Beratungsunternehmen, zu den Klienten zählen große Industrieunternehmen, aber auch Unternehmen des Mittelstands. Der Business Technology Award von McKinsey zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus.

- Zielgruppe: Studenten oder Absolventen aller Fächer, die sich mit dem Thema Spannungsfeld von Wirtschaft und Technologie in ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigen.

- Voraussetzungen: Qualität und Relevanz der eingereichten Arbeit zum Thema des Wettbewerbs.

- Leistung: Der 1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 3.000 Euro und der 3. Preis mit 2.000 Euro.

- Fristen: Einreichen der Projektvorschläge ab Mitte des Jahres möglich.

Kontakt: McKinsey & Company, Business Technology Office, Tanja Volland, Taunustor 2, 60311 Frankfurt, E-Mail: bt-award(at)mckinsey.com

www.mckinsey.com

CAST Förderpreis IT-Sicherheit

- Förderer: Das Competence Center for Applied Security Technology (CAST) ist ein Dienstleister für IT-Sicherheit.

- Zielgruppe: Für den Förderpreis IT-Sicherheit können sich Bachelor-, Master- und Diplomabsolventen und für den Promotionspreis Dissertanten mit entsprechendem Thema bewerben.

- Voraussetzungen: Teilnahmeberechtigt sind Autoren, die ihre Arbeit für ein Mitglied des CAST oder für eine Institution oder Unternehmen in Europa angefertigt haben. Die eingereichte Arbeit muss im Zeitraum Januar 2009 bis Juli 2010 benotet worden sein.

- Leistung: Das CAST vergibt jährlich für Abschluss- bzw. Doktorarbeiten zum Thema "IT-Sicherheit" Förderpreise im Gesamtwert von 17.000 Euro.

- Fristen: Einsendeschluss ist im Sommer.

Kontakt: CAST e.V., Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt, Tel.: 0 6151-1 55-5 29, Fax: 0 61 51-1 55-4 99, E-Mail: info(at)cast-forum.de

www.cast-forum.de

TDWI Award

- Förderer: The Data Warehousing Institute (TDWI) ist ein internationaler Verein für Business Intelligence und Data Warehousing. Mitglieder sind vor allem aus Anwenderfirmen und Dienstleistungsunternehmen.

- Zielgruppe: Absolventen, die eine benotete Diplom- oder Masterarbeit zum Thema Data Warehousing/Business Intelligence angefertigt haben.

- Voraussetzungen: Abschluss an einer deutschen Hochschule, Benotung der Arbeit zwischen dem 1. Januar 2009 und dem 31. März.

- Leistung: Der TDWI Award wird jährlich verliehen, zu gewinnen sind 2.000, 1.500 und 1.000 Euro.

- Fristen: Alle Arbeiten sollten bis zum 31. März eines Jahres an den Vorsitzenden des Preiskomitees, Herrn Prof. Dr. Peter Chamoni, gesendet werden. Für die Teilnahme ist neben der Arbeit im PDF eine Zusammenfassung von maximal vier Seiten und eine Kopie des Gutachtens der Hochschule einzureichen.

Kontakt: TDWI Germany e.V., Lindlaustraße 2c, 53842 Troisdorf, Tel.: 0 22 41-23 41-1 00, Fax: 0 22 41-23 41-1 99, E-Mail: info(at)tdwi.eu
www.tdwi.eu

Schule trifft Wissenschaft

- Förderer: Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland und wurde bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet.

- Zielgruppe: Teams aus Wissenschaftlern und Lehrern, die sich mit Projekten in MINT Fächern befassen: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und Medizin.

- Voraussetzungen: Gemeinsames Engagement einer Forschungseinrichtung und Schule, verständliche Darstellung komplexer naturwissenschaftlicher Themen.

- Leistung: Neben dem mit 50.000 Euro dotierten Hauptpreis werden zwei weitere Preise mit je 20.000 Euro vergeben.

- Fristen: Bewerbungsschluss ist der 31. Januar eines Jahres.

Kontakt: Robert Bosch Stiftung GmbH, Atje Drexler, Heidehofstr. 31, 70184 Stuttgart, Tel.: 07 11-4 60 84-63, E-Mail: atje.drexler(at)bosch-stiftung.de

www.bosch-stiftung.de

Klaus Tschira Stiftung - Preis für verständliche Wissenschaft

- Förderer: 1995 gründete der Physiker Dr. h.c. Klaus Tschira die Klaus Tschira gemeinnützige Stiftung, um Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik zu fördern. Klaus Tschira ist einer der Gründer der SAP AG in Walldorf, einem der weltweit führenden Unternehmen der Software-Industrie.

- Zielgruppe: Promovierte, ggf. Dissertanten der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik mit exzellenten Ergebnissen.

- Voraussetzungen: Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Einreichung in deutscher Sprache.

- Leistung: Die besten Beiträge werden von einer Jury aus Journalisten und Wissenschaftlern mit je 5.000 Euro ausgezeichnet. Die Jury vergibt in den sechs Fachgebieten je einen Preis.

- Fristen: Einsendeschluss ist Ende Februar eines Jahres. Die Klaus Tschira Stiftung nimmt außerdem Anträge auf Projektförderung entgegen, sofern die Vorhaben dem Stiftungszweck unterfallen und positiv begutachtet werden.

Kontakt: Renate Ries, Schloss-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg, Tel.: 0 62 21-53 31 02 Fax: 0 62 21-53 31 98, E-Mail: renate.ries(at)klaus-tschira-preis.info

www.klaus-tschira-preis.info

Deutscher Planspiel Preis

- Förderer: Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart zählt zu den größten Hochschuleinrichtungen in den Regionen Stuttgart und Oberer Neckar. In Kooperation mit zahlreichen Unternehmen und sozialen Einrichtungen bietet sie Studiengänge in den Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen. Der "Deutsche Planspielpreis" wird jährlich durch das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) Stuttgart vergeben.

- Zielgruppe: Herausragende Studienabschlussarbeiten können zum Themenfeld "Planspiele" eingereicht werden, für Dissertationen / Habilitationen gibt es einen Sonderpreis. Offen für Wirtschaftswissenschaften, Pädagogik, Psychologie, Politikwissenschaften, Lehramt, Medizin und Informatik, aber auch andere Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Die Arbeiten sollen einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Theorie und Praxis des Themenfeldes leisten. Gruppen-, Projekt- und Seminararbeiten sind ausgeschlossen.

- Leistung: Die Sieger des Deutschen Planspielpreises erhalten 1.000 Euro für den ersten Platz, 750 Euro für den zweiten Platz und 500 Euro für den dritten Platz; der Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

- Fristen: Einreichen der Unterlagen bis Mitte Mai.

Kontakt: Zentrum für Managementsimulation (ZMS), Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart, Rotebühlplatz 41, 70178 Stuttgart, Fax: 07 11-66 73-45 20, E-Mail: zms(at)dhbw-stuttgart.de

www.deutscher-planspielpreis.de

Mensch und Technik in Kommunikationssystemen

- Förderer: Die 1979 gegründete Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung ist eine gemeinnützige Förderstiftung für Wissenschaft insbesondere der Informationsgesellschaft.

- Zielgruppe: Junge Wissenschaftler an Hochschulen die sich im weitesten Sinne mit technischer Kommunikation beschäftigen.

- Voraussetzungen: Herausragende wissenschaftliche Leistungen, keine Einzelarbeiten, sondern interdisziplinär bearbeitete Projekte.

- Leistung: Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird jährlich verliehen.

- Fristen: Einreichen der Unterlagen bis Mitte April.

Kontakt: Alcatel-Lucent Stiftung, Lorenzstraße 10, 70435 Stuttgart, Tel.: 07 11-8 21-4 50 02, Fax: 07 11-8 21-4 22 53, E-Mail: info(at)stiftungaktuell.de

www.stiftungaktuell.de

Informationstechnische Gesellschaft (ITG) - Literaturpreis

- Förderer: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) ist einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe in Elektro- und Informationstechnik. In ihm ist auch die Informationstechnische Gesellschaft organisiert, welche jährlich mehrere Preise auslobt.

- Zielgruppe: Junge Informationstechniker, die Mitglieder der ITG sind, können sich mit wissenschaftlichen Arbeiten für den Literaturpreis bewerben.

- Voraussetzungen: Originalität, neue Erkenntnisse des Fachgebiets, keine Originaltexte von Doktorarbeiten und Habilitationsschriften.

- Leistung: Jeder Preis ist mit Euro 3000 sowie einer Urkunde verbunden.

- Fristen: Der Einsendeschluss ist in der ersten Februarwoche eines jeden Jahres.

Kontakt: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt, Tel.: 0 69-63 08-0, Fax: 0 69-6 31 29 25, E-Mail: service(at)vde.com

www.vde.com

Informationstechnische Gesellschaft (ITG) - Förderpreis

- Förderer: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) ist einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe in Elektro- und Informationstechnik. In ihm ist auch die Informationstechnische Gesellschaft organisiert, welche jährlich mehrere Preise auslobt.

- Zielgruppe: Junge Wissenschaftler, die Mitglieder der ITG sind, können sich mit herausragenden Dissertationen zum Thema Informationstechnik für den Förderpreis bewerben.
- Voraussetzungen: Originalität, neue Erkenntnisse des Fachgebiets, Höchstalter von 30 Jahren.

- Leistung: Der Preis ist mit Euro 2000 und einer Urkunde verbunden.

- Fristen: Der Einsendeschluss ist in der ersten Februarwoche eines jeden Jahres. Selbstbewerbung oder Vorschlag durch Dritten.

Kontakt: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt, Tel.: 0 69-63 08-0, Fax: 0 69-6 31 29 25, E-Mail: service(at)vde.com

www.vde.com

Informationstechnische Gesellschaft (ITG) - ISS Studienpreis

- Förderer: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) ist einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe in Elektro- und Informationstechnik. Der ISS Studienpreis wird in Kooperation mit dem Executive Committee des International Switching Symposium vergeben.

- Zielgruppe: Deutsche und ausländische Studierende der Informations-, Kommunikations- und Nachrichtentechnik, die einen Auslandsaufenthalt absolvieren wollen.

- Voraussetzungen: Hervorragende Studienleistungen.

- Leistung: Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit einer Geldprämie von 7.500 Euro verbunden.

- Fristen: Der Einsendeschluss ist am Ende eines jeden Jahres mit ungerader Jahreszahl. Selbstbewerbung oder Vorschlag durch Dritten.

Kontakt: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt, Tel.: 0 69-63 08-0, Fax: 0 69-6 31 29 25, E-Mail: service(at)vde.com

www.vde.com

Informationstechnische Gesellschaft (ITG) - Johann-Philipp-Reis-Preis

- Förderer: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) ist einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe in Elektro- und Informationstechnik. Gemeinsam mit der Deutschen Telekom verleiht der VDE alle zwei Jahre den Johann-Philipp-Reis-Preis.

- Zielgruppe: Der Preis wendet sich an Wissenschaftler, die eine herausragende, innovative Veröffentlichung auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik publiziert haben.

- Voraussetzungen: Hervorragende Fachleistungen, Höchstalter von 40 Jahren.

- Leistung: Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

- Fristen: Der Einsendeschluss ist üblicherweise in der zweiten Aprilwoche eines jeden ungeraden Jahres.

Kontakt: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt, Tel.: 0 69-63 08-0, Fax: 0 69-6 31 29 25, E-Mail: service(at)vde.com

www.vde.com