Berlin ist in Sachen IT-Jobs weiter nur Vize-Hauptstadt

Wer eine IT-Stelle sucht und aus dem Vollen schöpfen möchte, muss sich in Hamburg bewerben. Denn die Stadt an der Alster ist Deutschlands Hochburg für IT-Experten. Auf Platz zwei folgt dann Berlin.

Pixabay

Der Branchenverband Bitkom hat sich Daten der Bundesagentur für Arbeit vorgeknöpft und aus deren Zahlen jeweils die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der ITK-Branche nach Bundesländern analysiert.

Danach arbeiteten 2018 bundesweit gut 800.000 Menschen in der ITK-Branche, 6,2 Prozent mehr als im Vorjahr, schreibt IT-Daily.

Die meisten ITK-Beschäftigten hat laut der Bitkom-Analyse der Stadtstaat Hamburg mit 4,1 Prozent am Gesamtkuchen. Aber mittlerweile hat Berlin weiter aufgeholt und beschäftigt mit 3,2 Prozent die zweitmeisten IT-Experten.

Auch in Hessen, Baden-Württemberg und Bayern trifft man noch auf recht viele IT-Jobs (3,1 und zwei Mal 3,0 Prozent). Bremen und NRW liegen mit 2,6 und 2,4 Prozent immerhin noch gut um den Bundesschnitt von 2,4 Prozent.

Die wenigsten ITler sind in MeckPom, Brandenburg und Sachsen-Anhalt beschäftigt (zwei Mal 0,9 und 1,0 Prozent).

Die FAZ zitiert zum Thema Bewerbung und Arbeitsmarkt für ITler auch noch direkt aus einer Studie der Bundesagentur: Danach sind Informatiker inzwischen so heiß begehrt und rar, dass Unternehmen im Schnitt 132 Tage brauchen, um einen passenden Bewerber zu finden. Im vergangenen Jahr habe es 54.000 freie Informatikerstellen gegeben. Spitze!

Quelle: FAZ.net , IT-Daily

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!