Banner Koop. Care

News

Bayer stärkt sein Pharmageschäft

Karriere als Naturwissenschaftler Unternehmen + Branchen

Bayer

Seit Bayers spektakulärer Übernahmeangebot des Saatgutherstellers Monsanto wurde vereinzelt befürchtet, das Leverkusener Unternehmen werde sein Pharmageschäft vernachlässigen. Dem trat Bayer nun mit einem milliardenschweren Deal im Bereich der Krebstherapie entgegen, schrieb das Handelsblatt. Ein gutes Signal für Karrieren von Naturwissenschaftlern.

Bayer vereinbarte eine Allianz mit dem amerikanischen Biotechunternehmen Loxo Oncology – und bleibt auch künftig offen für weitere Deals im Pharmabereich, sagte Bayer-Pharmachef Dieter Weinand dem Handelsblatt. „Wir werden weiter unsere interne Pipeline vorantreiben und  sie gleichzeitig durch Zukäufe und strategische Allianzen ergänzen.“ Bereits im vergangenen Jahr vereinbarte der Leverkusener Konzern Allianzen zur Entwicklung neuartiger Gentherapien und im Bereich Zelltherapien.

Für Naturwissenschaftler, die sich eine Karriere bei Bayer vorstellen können, zeichnet sich zugleich ab: Krebstherapien gehören in Leverkusen neben dem Bereich Herz-Kreislauf zu den Forschungsschwerpunkten. Zum Gesamtumsatz der Bayer-Pharmasparte von gut 16 Milliarden Euro im Jahr 2016 tragen sie bisher etwa zehn Prozent bei, schrieb das Handelsblatt.

Quelle: Handelsblatt