Karriere beim Ingenieurdienstleister

Ingenieurdienstleister wachsen derzeit kräftig und bieten Ingenieuren spannende Alternativen für ihre Karriere. Nach einer aktuellen Studie von Lünendonk erwarten die Anbieter für 2014 ein durchschnittliches Marktwachstum von 6,1 Prozent, für 2015 von 6,7 Prozent. Die Mitarbeiterzahl stieg im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent. 2013 beschäftigten die Unternehmen insgesamt 51.544 Mitarbeiter.

Nach den Ergebnissen der Studie machen die Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland mehr als 68 Prozent ihres Umsatzes in den Branchen Automotive und Aerospace. Im Bereich Automotive-Zulieferer sind es 9,5 Prozent, der Maschinen- und Anlagenbau verbucht 6,5 Prozent, die Elektronik-/Hightech-Industrie folgt mit 3,5 Prozent.

Etwas sicherer scheinen die Jobs für Absolventen und Professionals aktuell allerdings bei den großen Anbietern zu sein. Denn, so die Studienautoren in den VDI Nachrichten, es gebe einen Trend unter den Auftraggebern, immer größere Arbeitspakete herauszugeben. Damit könnten kleinere Anbieter demnächst schlechtere Karten am Markt haben. Zu den größten Anbietern in Deutschland zählen nach der aktuellen Lünendonk-Liste etwa Bertrandt, IAV und Edag.


Quellen: VDI Nachrichten, Lünendonk

Mehr dazu in unserem E-Magazin: Jobguide Engineering

Bildnachweis: Pixabay

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!