Banner Koop. Care

News

Essenslieferdienste – Kampf zweier Riesen

Channel Handel Unternehmen + Branchen

Delivery Hero

Die Süddeutsche Zeitung hat sich kürzlich den deutschen Markt für Essenslieferdienste angesehen. Die beiden größten Rivalen sind Delivery Hero aus Berlin und Takeaway aus den Niederlanden. 

Für Marketing-, Vertriebs- oder Finanzspezialisten, die sich eine Karriere in dieser Branche vorstellen können, liefert der SZ-Bericht spannende Einblicke in Gegenwart und Zukunft dieses Markts.

Gegenwart: Zu Delivery Hero gehören Lieferheld, pizza.de und Foodora, zu Takeaway gehört Lieferando. Takeaway setzte im ersten Halbjahr 2017 etwa 77 Millionen Euro um, Delivery Hero kam im gesamten vergangenen Jahr auf 544,2 Millionen Euro und legte damit ein Wachstum von 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hin. Schwarze Zahlen schreiben beide noch nicht, schreibt die SZ. Ein anderer wachsender Konkurrent ist Deliveroo, ein Lieferservice aus Großbritannien, der seit April 2015 in Deutschland aktiv ist.

Zukunft: Deutschland sei einer der härtest-umkämpften Märkte weltweit für Lieferservices, schreibt die SZ. Daher halten es Experten für nicht unwahrscheinlich, dass es zu einer Fusion der beiden großen Rivalen kommen könnte. Das habe Sinn, wenn damit eine Art Anbietermonopol geschaffen wird, das sich positiv auf Kundengewinnung, Marge und Kundenbindung auswirkt, zitiert die Zeitung einen E-Commerce-Experten. Erste Gerüchte zu solch einer Fusion gab es bereits. Die haben die jeweiligen Unternehmenschefs allerdings dementiert.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, Gründerszene