Banner Koop. Care

News

Darum dauert der Bafögbescheid so lange

Gehalt + Geld Studienfinanzierung

Pixabay

Der Bafögantrag ist raus und nun geht das Warten los. Manchmal gehen nicht nur Wochen, sondern Monate ins Land, bevor das Bafög bewilligt wird und die ersten Zahlungen fließen. Handelsblatt Orange hat mal nachgefragt, woran das liegt.

Dass der Bafög-Antrag so lange braucht, bis er bearbeitet wird, hat nach ihren Recherchen gleich mehrere Gründe. So seien viele Anträge unvollständig, stellt das Bafög-Amt Hamburg fest. Und bis die fehlenden Unterlagen angefordert und eingetrudelt sind, dauert das eben. Zudem kommen zu den Erstanträgen auch jedes Jahr die Folgeanträge, die die ohnehin dünne Personaldecke strapazieren, erklärt das Amt in dem Beitrag.

Studierende, die Probleme haben, ihr Studium über die Eltern, mit Ersparnissen oder mit einem Nebenjob zwischen zu finanzieren, bis das Bafög fließt, können sich ans Bafög-Amt wenden. Dort kann in Einzelfällen Überbrückungsgeld organisiert werden.

Quelle: Handelsblatt Orange

Weiterführende Artikel