News

WTS und FAS fusionieren

Channel Consulting

Bildnachweis: WTS

Der Steuerberater WTS steigt als Mehrheitsgesellschafter bei der Finance-Boutique FAS ein. Welche Strategie dahinter steckt, erläutern das Finance Magazin und die Börsen-Zeitung. 

Seit 2009, also seit acht Jahren, bietet die Münchener Steuerberatung WTS Financial Advisory Services an. Jetzt will das Unternehmen, das mit mehr als 650 Beschäftigten und rund 100 Millionen Euro Umsatz nach eigenen Angaben zu den Top sieben der Steuerberatungen in Deutschland zählt, sein Consultinggeschäft weiter ausbauen und ist daher bei der Stuttgarter Corporate Finance-Boutique FAS eingestiegen.

Bislang beschäftigte sich WTS im Finanzbereich vornehmlich mit Carve-outs, Transaktionen, Prozessberatung und bot Buchhaltungsservices an. Die mit 11 Millionen Euro deutlich kleinere FAS AG hat sich als Berater von M&A-Deals einen Namen gemacht und begleitet Unternehmen bei der IFRS-Bilanzierung, bei Optimierungen im Finanzbereich sowie bei Unternehmensbewertungen.

Als Mehrheitsgesellschafter will WTS zusammen mit FAS jetzt eine neue Einheit mit mehr als 100 Financial-Advisory-Beratern formieren und so auch größere Consulting-Projekte betreuen. Im Gegenzug liefert WTS dem in der DACH-Region bekannten Corporate Finance-Beratung Know-how in Sachen Steuerberatung. Dabei kann FAS auch das internationale Netzwerk von WTS nutzen, mit dem die Münchner Steuerexperten Zugang zu mehr als 100 Ländern haben.

Die Marke FAS AG wird auch weiterhin am Markt bestehen, der gesamte Vorstand und die Partner von FAS bleiben ebenfalls unter dem neuen Mehrheitsgesellschafter an Bord. Zugleich erkauft sich die bayrische WTS mit der Übernahme von FAS den Zugang zur Mandantenschaft in Baden-Württemberg.

Quelle: finance-magazine.de, 17. Juli 2017;
Börsen-Zeitung, 18. Juli 2017, Print Seite 135;
WTS, Pressemitteilung, 17. Juli 2017