So viel kostet ein Studium

Passend zum Semesterbeginn fasst Die Welt zusammen, was ein Studium so kostet – und wie Studierende es finanzieren.

Mit Verweis auf die 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks stellt die Zeitung fest, dass ein Student pro Monat im Schnitt rund 821 Euro an Ausgaben einkalkulieren muss. Das Gros geht für Miete (281 Euro) und Verpflegung (159 Euro) drauf. Für Auto, Bahn etc. sind im Mittel 76 Euro nötig, Sport und Kneipe schlucken 63 Euro. Das meiste wird von den Eltern gesponsert. Sie geben im Durchschnitt 445 Euro pro Monat. Übers Bafög kommen 430 Euro rein, mit Nebenjobs wie Kellnern, Büroarbeit oder Supermarktkasse verdienen die Studierenden im Mittel 323 Euro selbst dazu. Auf die elterliche Unterstützung greift so gut wie jeder Student zurück (87 Prozent). Zeit für einen Nebenjob haben immerhin noch zwei von dreien. Bafög ist dagegen längst nicht so verbreitet, wie angenommen. Nicht einmal jeder dritte Studierende (29 Prozent) bekommt die Finanzspritze vom Staat. Noch exotischer sind Studienkredite (fünf Prozent) und Stipendien: Ein Geschenk von freundlichen Dritten bekommt nicht mal jeder 30. Student. 

(10.2012) Quelle: Welt

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!