Hannover Rück

SE

 

Die Gesellschaft

Wenn in den Küstenregionen der USA Hurrikan-Saison ist, dann bedeutet das nicht nur Gefahr für die dort lebenden Menschen, sondern es kann sich auch empfindlich auf das Geschäft der Sachversicherer auswirken. So war es zuletzt im Herbst 2017, als die Hurrikane „Harvey“, „Irma“ und „Maria“ Verwüstungen anrichteten, die bei den betroffenen Sachversicherern Zahlungsverpflichtungen von mindestens 750 Millionen Euro auslösten. Solche Naturkatastrophen und andere Großrisiken sind genau der Grund, warum Erstversicherer sich ihrerseits absichern müssen und die Dienste eines Rückversicherers wie der Hannover Rück in Anspruch nehmen.
Gegründet wird die Gesellschaft bereits 1966 in Bochum. 1970 kommt es zur Fusion mit dem Haftpflichtverband der Deutschen Industrie (HDI) und der Sitz wird nach Hannover verlagert.1994 geht die Hannover Rück an die Börse. Heute ist sie eine SE, eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts. 50,2 Prozent ihrer Aktien werden von der Talanx AG gehalten.
Das internationale Geschäft ist im Laufe der Jahre erheblich gewachsen und so umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 140 Standorte weltweit. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Mit der International Insurance Company of Hannover SE gehört auch ein Spe­zial-Erstversicherer zum Konzern.

Dienstleistungen und Marktbedeutung

Als „Versicherung der Versicherungen“ betreibt die Hannover Rück ihr Geschäft in allen Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung. Dabei wird in dem Geschäftsfeld Schadenrückversicherung Geschäft aus den Bereichen Schaden- und Haftpflichtversicherung gezeichnet: Angefangen von Kfz-Haftpflichtschäden, Produkthaftung, Verwüstungen bei Naturkatastrophen, Schäden an landwirtschaftlichen Nutzflächen und Viehbeständen, an Flugzeugen, Raumschiffen, Seetransporten und Offshore-Energieanlagen bis hin zu Kredit- und Kautionsausfällen.
Durch Rückversicherung verteilen Erstversicherer ihr Risiko auf mehrere Schultern und bleiben so im Fall von Großschäden zahlungsfähig. Die Hannover Rück selbst sichert sich ab, indem sie ihr Portfolio risikominimierend diversifiziert.
Im Geschäftsfeld Personen-Rückversicherung geht es um Verträge, die Lebens- und Krankenversicherer bei der Hannover Rück absichern, auch spezielle Versicherungen gegen lebensbedrohliche Erkrankungen, Berufs- und Arbeitsunfähigkeit sowie Pflegebedürftigkeit gehören dazu.
Eine weitere Aufgabe der Rückversicherer besteht darin, Erstversicherer zu beraten, zum Beispiel im Hinblick auf Risikobeurteilung, Preisfindung oder Entwicklung neuer Versicherungsprodukte sowie junge Versicherungsgesellschaften beim kostenintensiven Aufbau von Neugeschäft zu unterstützen.
Die Hannover Rück ist mit einem Prämienvolumen von 17,8 Milliarden Euro viertgrößter Rückversicherer der Welt und erreichte 2017 ein Ergebnis von über 958 Millionen Euro.

Standorte und Mitarbeiter

Das Unternehmen ist mit rund 3.300 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten, davon allein 1.400 am Hauptsitz in Hannover.

Karriere bei der Hannover Rück

Rückversicherer müssen hohe Expertise in der Risikobewertung vorhalten. Dazu benötigen sie Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen: Ökonomen, Mathematiker, Meteorologen, Mediziner, Ingenieure, Informatiker und andere Spezialisten.
Wer neu ins Unternehmen einsteigt, durchläuft einen mehrstufigen Einführungskurs, in dem die Grundlagen des Rückversicherungsgeschäfts und das Portfolio der Hannover Rück sowie die Abläufe im Unternehmen vermittelt werden. Mit einem erfahrenen Kollegen als Startbegleiter und einem individuellen Einarbeitungsplan macht sich der neue Mitarbeiter dann mit seiner Stelle vertraut. Nach den ersten 100 Tagen wird im Gespräch mit dem Vorgesetzten und dem Personalbereich eventuell noch einmal nachjustiert.
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, sich für eine Rolle als Spezialist oder Generalist zu positionieren. Auf beiden Wegen stehen im Verlauf der Karriere bei dem jährlichen Mitarbeitergespräch Überlegungen zur persönlichen Weiterentwicklung und Weiterbildung an. Aufbauend darauf werden dann die passenden Maßnahmen geplant.
Losgelöst von der täglichen Arbeit werden zur Weiterbildung eine Vielzahl von Fachschulungen, Sprachkursen und Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung eingesetzt. Dazu gehören Schulungen zu Kommunikation, interkultureller Kompetenz, Führung, Komplexitäts- und Projektmanagement. Darüber hinaus ist es üblich Kongresse, Symposien und ähnliche Veranstaltungen zu besuchen, um sich fachlich auf dem Laufenden zu halten. Der Besuch von Zertifikatslehrgängen oder beispielsweise die Aktuarsausbildung werden finanziell und zeitlich vom Unternehmen unterstützt.
Durch neue Aufgaben und sich wandelnde Rahmenbedingungen ist aber auch die Weiterentwicklung bei der täglichen Arbeit notwendig. Eins der bewährten Instrumente für dieses sogenannte Lernen on the job sind Hospitationen, bei dem Mitarbeiter einige Tage oder mehrere Wochen in einem angrenzenden Fachbereich verbringen.

Professionals und Junior Professionals

Für beruferfahrene Kandidaten, die zum Beispiel aus Versicherungen, Banken, Beratungsunternehmen oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften kommen, bietet die Hannover Rück eine Vielzahl an Möglichkeiten. Dabei sind nicht nur Bewerber mit kaufmännischem Hintergrund von Interesse, sondern zum Beispiel auch Mediziner, Juristen und Ingenieure. Dem Unternehmen ist bewusst, dass die Rückversicherungsbranche klein ist und daher Vorerfahrung in genau diesem Geschäft nicht erwartet werden kann, sondern es einer intensiven Einarbeitung und Weiterbildung bedarf. Wichtig ist vielmehr, dass neue Mitarbeiter erkennbar unternehmerisch denken, eigeninitiativ sind und bereit, Verantwortung zu übernehmen. Eine Rolle spielt auch die Bereitschaft in interkulturellen Teams zusammenzuarbeiten.

Hochschulabsolventen

Für Hochschulabsolventen stehen bei der Hannover Rück pro Jahr durchschnittlich 40 Stellen für zwei Einstiegswege zur Verfügung. Der Direkteinstieg in ausgeschriebene Positionen bietet sich für alle an, die schon genau wissen, in welche Funktion sie möchten. Dabei wird spezifisches Wissen über das Rückversicherungsgeschäft nicht vorausgesetzt, sondern in Seminaren und im Tagesgeschäft vermittelt. Gesucht sind hier vor allem Bewerber, die ihr Studium in Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Jura oder IT sehr gut abgeschlossen haben.
Die 18-monatigen Traineeprogramme hingegen sind konzipiert für Absolventen, die sich bewusst breit aufstellen wollen und sich noch nicht auf ein Berufsbild festlegen möchten.
Das Traineeprogramm Rückversicherung ist darauf ausgerichtet, das Kerngeschäft von Grund auf zu erlernen. Die zwei- bis viermonatigen Einsätze führen zunächst in eine Abteilung, in der die Trainees überwiegend mit internen Kunden zu tun haben. Danach wird individuell weiter geplant, wobei der Schwerpunkt in der Regel auf dem Underwriting liegt, also dem Prüfen von Rückversicherungsanfragen, dem Einschätzen von Risiken und dem Abschluss von Verträgen. In jedem Falle wird eine Station in Finance & Accounting eingebaut.
Die Bewerber für dieses Programm sollten ein sehr gut abgeschlossenes Master-Studium in einem wirtschaftswissenschaftlichen Fach mitbringen sowie erste Praxiserfahrung in der Finanzdienstleistung und Interesse am direkten Kontakt zu Kunden auf der ganzen Welt.
Beim Mathematischen Traineeprogramm Personen-Rückversicherung geht es darum, das weltweite Lebens- und Krankenrückversicherungsgeschäft zu erlernen. Das Mathematische Trainee-Programm Schaden-Rückversicherung hingegen ist darauf ausgerichtet, (Wirtschafts-)Mathematikern alles über Risikomanagement, die Preisbestimmung von Versicherungsprodukten und die Ausarbeitung innovativer Rückversicherungslösungen zu vermitteln. Die beiden Programme richten sich an Absolventen der (Wirtschafts-)Mathematik, die im Studium den Schwerpunkt schon auf Stochastik, Finanz- oder Versicherungsmathematik gelegt haben und erste Erfahrung in der Finanzdienstleistung mitbringen.
Die IT-Trainees durchlaufen unterschiedliche IT-Fachbereiche und lernen zusätzlich das Geschäft der Rückversicherung kennen. . Im Programm IT-Digitalisierung absolvieren sie die erste Stage im Team Digital-Incubator, das die Evaluierung und Umsetzung digitaler Innovationen in den Fachbereichen vorantreibt. Auch eine Station im Underwriting gehört fest dazu. Chancen haben Bewerber, die aus einem Master-Studium der (Wirtschafts-)Informatik, der Mathematik mit Nebenfach Informatik oder einem vergleichbaren Studium kommen und idealerweise erste Erfahrung in Business Technology Innovation, Innovationsmanagement und/oder Data Science haben.
Im Programm IT-Unternehmensarchitektur findet die erste Stage im IT-Fachbereich für Unternehmensarchitektur statt, wobei die Trainees die Informations-, Software- und Technologie-Architektur des Unternehmens kennenlernen. Ferner ist auch hier eine Station im Underwriting obligatorisch. Das Programm richtet sich an Master-Absolventen der (Wirtschafts-)Informatik oder Mathematik mit Nebenfach Informatik, die schon Erfahrung haben im Bereich IT-Architekturen und/oder Architekturmanagement.
Bei allen Bewerbern für den Direkteinstieg und die Traineeprogramme sind neben gutem Deutsch und mindestens konversationssicherem Englisch, jede weitere Sprache, Auslandserfahrung und Praxis­erfahrung aus Praktika oder Ausbildung immer Pluspunkte.
Alle Trainees erhalten von vornherein einen unbefristeten Vertrag. Und alle verbringen eine mehrmonatige Station an einem Auslandsstandort. Die Programme werden begleitet von Trainings, Fachseminaren und Mentoring durch erfahrene Kollegen. Es gibt keine festen Starttermine für die Trainee-Programme.

Abschlussarbeiten

„Wer seine Abschlussarbeit bei der Hannover Re schreibt, kann sicher sein, dass die Ergebnisse tatsächlich verwendet werden“, verspricht das Unternehmen. Wichtig ist ein Studium in einer Fachrichtung, die zum Unternehmen passt, und eine Themenstellung, die für das Unternehmen von aktueller Relevanz ist. Wenn in der Online-Jobbörse keine passende Ausschreibung zu finden ist, können Interessenten initiativ mit konkreten Themenvorschlägen und Angabe des Zeitraums an das Unternehmen herantreten. Es wird dann geprüft, ob das Thema passend ist und ob Mitarbeiter Zeit haben für eine angemessene Betreuung.
Wer während des Verfassens der Arbeit mit Fachkenntnis und Persönlichkeit überzeugt, vergrößert seine Chancen auf einen späteren Einstieg. Deswegen spielen auch hier schon gutes analytisches und Zahlen-Verständnis, eine selbstständige Arbeitsweise sowie gute Deutsch-, Englisch- und MS-Office-Kenntnisse eine Rolle.

Praktikanten

Wer Praxiserfahrung sammeln möchte, kann bei der Hannover Rück für zwei bis sechs Monate Einblick in das internationale Rückversicherungsgeschäft bekommen und an Aufgaben der Fachkollegen mitarbeiten. Praktikanten bekommen einen festen Ansprechpartner und werden mit 725 Euro monatlich vergütet. Wer nicht aus dem Raum Hannover kommt und sich um eine Unterbringung kümmern muss, bekommt noch 100 Euro Zuschuss. Wenn Praktika länger als drei Monate dauern, werden sie – unabhängig ob Pflichtpraktikum oder freiwilliges – mit dem Mindestlohn vergütet.
Chancen auf einen der jährlich rund 30 Plätze haben Kandidaten in den oberen Bachelor-Semestern oder im Master-Studium der Mathematik, IT, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften.
Regelmäßig beschäftigt das Unternehmen auch Werkstudenten, entsprechende Stellen sind in der Onlinejobbörse der Hannover Rück ausgeschrieben. Die Vergütung richtet sich nach dem Anspruch der Aufgabe beziehungsweise nach der erforderlichen Qualifikation.
Alle Bewerber sollten gut Deutsch und Englisch können, ein gutes analytisches und Zahlen-Verständnis haben und gut mit MS-Office umgehen können.

Duales Studium

Ein dreijähriges, duales Bachelor-Studium in BWL mit Schwerpunkt Versicherung bietet die Hannover Rück in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) in Hannover an. Das Unternehmen finanziert das Studium sowie die Prüfungskosten der IHK, erstattet einen Teil der Lernmittel und bietet Fach- und Sprachkurse an. Außerdem erhalten die Studierenden die tarifliche Ausbildungsvergütung. Pro Jahr gibt es bis zu sechs Plätze, für die die Bewerbungsphase immer im Frühjahr des Vorjahres beginnt.
Die Studienblöcke an der FHDW umfassen jeweils drei Monate und finden im Wechsel mit den ebenfalls dreimonatigen Praxisphasen im Unternehmen statt, in denen die rückversicherungsspezifische Ausbildung im Fokus steht. Zu Beginn der vierten Praxisphase besteht die Möglichkeit eines sechswöchigen Studienaufenthalts an der University of the West of Scotland.
Nach zwei Jahren legen die Studierenden vor der IHK Hannover die Prüfung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen ab. Ein Jahr später wird dann an der FHDW das Studium mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen.

Karriere-Faktoren

ja teils nein Info k. A.

Karriere

  • Onboarding-Programm

  • Firmeneigene Akademie

  • Externes Weiterbildungsangebot

  • Mentoring

  • Coaching

  • Frauen-Förderprogramm

  • Auslandsentsendung Langzeit

  • Internationale Kurzzeit-Einsätze

  • Möglichkeit zur Partnerschaft

  • Unterstützung von Dr./MBA/Berufsexamina

  •  

Work Life

  • Flexible Arbeitszeiten

  • Teilzeitmodelle

  • Gleitzeit

  • Betriebskindergarten

  • Ad-hoc Kinderbetreuung extern

  • Ferienangebote für Kinder/Familien

  • Tiere im Büro

  • Lebens- und Krisenberatung

  •  

Teams / Kommunikation

  • Interdisziplinäre Teams

  • Interkulturelle Teams

  • Frauenanteil an Führungspositionen: k.A.

  • Akademikerquote an Belegschaft: 60 %

  • Unternehmenssprache: Englisch/Deutsch

  •  

Gesundheit / Ernährung

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Betriebsarzt

  • Betriebssport

  • Fitnessstudio oder Kooperation

  • Betriebsrestaurant

  •  

Finanzen

  • Fixe + variable Vergütung

  • Mitarbeiter-Beteiligung (Aktien o. ä.)

  • Firmenwagen

  • Betriebliche Altersversorgung

  • Umzugshilfen

  • Eigenheimbeihilfen

  • Jobticket

  • Essenszuschuss

  •  

Labels und Rankings

Best Recruiter 2017
Fair Company 2018
Trendence 2018
Jobs

Hier finden Sie aktuelle Angebote der Hannover Rück

Chancen für ...

Zielgruppen

Führungskräfte +
Experten ++
Junior Professionals ++
Hochschulabsolventen ++
Abschluss- / Doktorarbeiten +
Studentische Praktikanten ++
Werkstudenten +
Duales Studium ++
Auszubildende -
Schulpraktikanten -

Studienrichtungen

(Wirtschafts-) Informatiker ++
(Wirtschafts-) Mathematiker ++
Wirtschaftswissenschaftler ++
Juristen +
Naturwissenschaftler +
Ingenieure +
Geisteswissenschaftler +

Ausbildungen

Kaufmännisch -
Technisch -
Gewerblich -
Duales Studium Wirtschaft ++
Duales Studium Technik -
Duales Studium IT -

Kontakt

Hannover Rück SE

Karl-Wiechert-Allee 50
30625 Hannover

05 11-56 04-0

hannover-rueck.de

 

Ansprechpartner

Alle Bewerber

Marc-Oliver Dorn

+49-5 11-56 04-19 52
 

 

Auswahlverfahren

  • Interviews; bei Traineeprogrammen mehrstufiges Auswahlverfahren mit Assessment-Center-Elementen

Video

Das Unternehmen treffen

WiMa-Kongress Uni Ulm

Die Karrierebörse an der Universität Ulm für die Fachbereiche Mathe, WiWi, Finance und Informatik am...