Stipendien für das deutsche Inland

Hier finden Sie eine Liste von Fördermöglichkeiten. Details sind durch Aufklappen zu entnehmen.

Studienkolleg zu Berlin - Stipendium für europäische Belange

- Förderer: Das Studienkolleg zu Berlin ist eine Initiative der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Kooperation mit dem Wissenschaftskolleg zu Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

- Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen mit abgeschlossenem Grundstudium und Interesse an europäischen Fragestellungen, um in Berlin das Fachstudium fortzuführen und am internationalen Kollegprogramm teilzunehmen.

- Voraussetzungen: Abgeschlossenes Grundstudium, exzellente Studienleistungen, Höchstalter 28, gesellschaftliches Engagement, EU-Staatsbürgerschaft.

- Leistung: Elternunabhängiges monatliches Stipendium, Projektpauschale, ggf. Mobilitätspauschale.

- Fristen: Die Bewerbungsfrist endet jedes Jahr am 1. April für das im September beginnende Kollegjahr. Aussichtsreiche Kandidaten werden zu einem Auswahlseminar im Frühsommer nach Berlin eingeladen.

Kontakt: Studienkolleg zu Berlin, Studienstiftung des deutschen Volkes, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin, Tel.: 030 20370-614, Fax: 030 20370-433, E-Mail: info(at)studienkolleg-zu-berlin.de

Campus of Excellence

- Förderer: Campus of Excellence ist eine gemeinnützige Initiative von fast 100 Wirtschaftsunternehmen, Institutionen, Verbänden, Hochschulen und Schulen. Er bietet eine Plattform für die Vernetzung von Nachwuchstalenten und Unternehmen, sorgt für Wissensaustausch und initiiert Projekte zu zentralen Zukunftsthemen in den Bereichen Bildung, Arbeit und Werte.

- Zielgruppe: Studierende aller Studien- und Fachrichtungen aus dem In- und Ausland sowie Doktoranden und Referendare, die in Partnerunternehmen mehrwöchige Projekte bearbeiten wollen.

- Voraussetzungen: Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Praktikums- oder erste Projekterfahrung, studien- oder berufsbedingte Auslandserfahrung.

- Leistung: Stipendien in Höhe von 1.500 Euro. Im Projektzeitraum sind die Studierenden Mitarbeiter der jeweiligen Unternehmen.

- Fristen: Bitte beobachten Sie die Campus of Excellence Webseite.

Kontakt: Campus of Excellence gGmbH, Ludwigstraße 4, 95028 Hof, Tel.: 0 92 81-7 79 82 11, Fax: 0 92 81-7 79 82 30, E-Mail: info(at)campus-of-excellence.com

www.campus-of-excellence.com

Aufstiegsstipendium - Studieren mit Berufserfahrung

- Förderer: Das Aufstiegsstipendium ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die SBB (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung) führt im Auftrag und mit Mitteln des BMBF die Auswahl der Stipendiaten durch und begleitet sie während ihres Studiums.

- Zielgruppe: Besonders leistungsfähige Berufserfahrene erhalten durch das Aufstiegsstipendium eine Unterstützung bei einem ersten akademischen Hochschulstudium.

- Voraussetzungen: Bewerbungsvoraussetzungen sind: 1. abgeschlossene Berufsausbildung, 2. mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, 3. Nachweis der besonderen beruflichen Leistungsfähigkeit. Auch Bewerbungen von langjährig Berufserfahrenen sind willkommen.

- Leistung: Die Förderung beträgt insgesamt 750 Euro monatlich bei einem Vollzeitstudium (ggf. Zuschuss für Kinderbetreuung) oder 1.700 Euro jährlich bei einem berufsbegleitenden Studium. Das Aufstiegsstipendium wird als Pauschale gewährt und ist einkommensunabhängig.

- Fristen: Die Bewerbung erfolgt vor Beginn des Studiums, als Sonderregel auch bis zum Ende des zweiten Semesters. Der erste Bewerbungsschritt erfolgt ausschließlich online über die Website www.aufstiegsstipendium.de in jährlich zwei Bewerbungsphasen.

Kontakt: SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH, Lievelingsweg 102-104, 53119 Bonn, Tel.: 0228-6 29 31-0, Fax: 228-6 29 31-11, E-Mail: info(at)sbb-stipendien.de

www.aufstiegsstipendium.de

Absolventa - Das demokratische Stipendium

- Förderer: Der Verein Absolventa vergibt durch Partner der Wirtschaft Förderungen. Unabhängig von Studienleistungen, Parteienzugehörigkeit oder anderen Mitgliedschaften kann sich jeder Student oder Absolvent um ein Stipendium bewerben und selbst bestimmen, wofür und wie viel Förderung er im Rahmen des Studiums benötigt. Statt einer Kommission entscheidet die Internetgemeinde in einer demokratischen Abstimmung auf www.stipendium.de über die Vergabe der Stipendien. Die Kandidaten mit den meisten Stimmen erhalten eine Förderung durch das demokratische ABSOLVENTA-Stipendium.

- Zielgruppe: Studenten, Absolventen und Promovierende aller Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Studium an einer deutschen, österreichischen oder schweizerischen Hochschule, auch Auslandssemester. Angabe eines konkreten Förderwunsches, der in Zusammenhang mit dem Studium steht.

- Leistung: Förderung durch Partner der Wirtschaft mit bis zu 5.000 Euro. Mit dem Demokratischen Stipendium sollen studienbezogene Ausgaben, Literatur, Arbeitsmaterialien, Reise- und Forschungskosten, finanziert werden.

- Fristen: Die Bewerbungsphase für das demokratische ABSOLVENTA-Stipendium startet Anfang eines jeden Jahres.

Kontakt: ABSOLVENTA e.V., Greifswalder Straße 212, 10405 Berlin, Tel.: 0 30-24 04 83-15 3, Fax: 030-23 04 83-20 0, E-Mail: kontakt(at)stipendium.de

www.stipendium.de

Konrad-Adenauer-Stiftung Deutsche Studentenförderung

- Förderer: Die Konrad Adenauer Stiftung ist eine politische Stiftung, die bundesweit in zwei Bildungszentren (St. Augustin und Berlin) und 16 Bildungswerken aktiv ist und in über 120 Ländern weltweit mehr als 200 Projekte betreut. Die Stiftung finanziert sich überwiegend aus Mitteln des Bundes und der Länder.

- Zielgruppe: Abiturienten und Studierende aller Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Überdurchschnittliche Abitur- bzw. Studienleistungen, politisches, soziales, kirchliches oder kulturelles Engagement, Höchstalter 32.

- Leistung: Elternabhängiges monatliches Stipendium von bis zu 597 Euro / Monat, zzgl. Büchergeld, Auslandsstudien bis zu zwei Semestern.

- Fristen: Bewerbungsschlusstermine sind der 15. Januar und der 1. Juli eines jeden Jahres.

Kontakt: Konrad-Adenauer-Stiftung e. V, Rathausallee 12 , 53757 Sankt Augustin, Tel.: +49 22 41/24 6-0, Fax: +49 22 41/24 6-25 91, E-Mail: zentrale(at)kas.de oder Konrad-Adenauer-Stiftung e. V, Klingelhöferstraße 23, 10785 Berlin, Tel.: 030/26996-0.

www.kas.de

Konrad-Adenauer-Stiftung - Ausländerförderung

- Förderer: Die Konrad Adenauer Stiftung ist eine politische Stiftung, die bundesweit in zwei Bildungszentren (St. Augustin und Berlin) und 16 Bildungswerken aktiv ist und in über 120 Ländern weltweit mehr als 200 Projekte betreut. Die Stiftung finanziert sich überwiegend aus Mitteln des Bundes und der Länder.

- Zielgruppe: Studierende oder Doktoranden aller Fachrichtungen ausländischer Herkunft, die einen akademischen Grad erwerben oder ein Forschungsvorhaben an einer deutschen Hochschule realisieren wollen.

- Voraussetzungen: Überdurchschnittliche Studienleistungen, politisches, soziales, kirchliches oder kulturelles Engagement, Höchstalter 30.

- Leistung: Monatliches Stipendium, Büchergeld.

- Fristen: keine Angabe

Kontakt: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V, Ausländerförderung, Martina Nabsdyjak, Rathausallee 12 , 53757 Sankt Augustin, Tel.: 0 22 41-2 46-23 21, Fax: 0 22 41/2 46-25 73, E-Mail: martina.nabsdyjak(at)kas.de

www.kas.de

Konrad-Adenauer-Stiftung - Journalisten-Akademie

- Förderer: Die Konrad Adenauer Stiftung ist eine politische Stiftung, die bundesweit in zwei Bildungszentren (St. Augustin und Berlin) und 16 Bildungswerken aktiv ist und in über 120 Ländern weltweit mehr als 200 Projekte betreut. Die Stiftung finanziert sich überwiegend aus Mitteln des Bundes und der Länder.

- Zielgruppe: Abiturienten, Studierende und Young Professionals aller Fachrichtungen, die eine journalistische Laufbahn einschlagen wollen.

- Voraussetzungen: Überdurchschnittliche Abitur- bzw. Studienleistungen, politisches, soziales, kirchliches oder kulturelles Engagement, Höchstalter 32.

- Leistung: Das Stipendium bietet neben finanzieller Unterstützung (bis zu 597 Euro plus 150 Euro Büchergeld) eine einzigartige ideelle Förderung: eine journalistische Ausbildung, die ein Volontariat nach dem Studium größtenteils ersetzen soll.

- Fristen: Die Bewerbungstermine für die Journalistische Nachwuchsförderung sind der 15. Januar (für das Sommersemester) und der 1. Juli (für das Wintersemester) eines jeden Jahres.

Kontakt: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V, Journalistische Nachwuchsförderung, Dr. Marcus Nicolini, Rathausallee 12 , 53757 Sankt Augustin, Tel.: +49 22 41/24 6-25 29, Fax: +49 22 41/24 6-25 73, E-Mail: marcus.nicolini(at)kas.de

www.kas.de

Friedrich-Ebert-Stiftung - Grundförderung

- Förderer: Die Friedrich-Ebert-Stiftung wurde 1925 nach dem Tod des ersten Reichspräsidenten Friedrich Ebert mit dem Ziel gegründet, begabten Kindern aus sozial schwachen Gesellschaftsschichten den Zugang zur höheren Bildung zu ermöglichen. Es handelt sich um eine gemeinnützige Institution.

- Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, deutsche und ausländische Bewerber zur Unterstützung des Erst- und Masterstudiums.

- Voraussetzungen: Neben sehr guten Schul- und Studienleistungen wird besonders auf soziales, gesellschaftliches oder politisches Engagement sowie hohe Motivation der Kandidaten geachtet. Immatrikulation an einer deutschen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule / Fachhochschule.

- Leistung: Elternabhängige monatliche Förderung (bis zu 597 Euro), zzgl. Büchergelt, ggf. auch anteilige Übernahme der Kranken- und Pflegekassenbeiträge, ggf. Familienzugschlag und Zuschüsse zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten. Abweichende Leistungen für ausländische Studierende.

- Fristen: Die Online-Bewerbung ist jederzeit möglich unter www.fes.de/studienfoerderung/bewerbung/bewerbung.

Kontakt: Friedrich-Ebert-Stiftung, Studienförderung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn, Tel.: 02 28-8 83-0 (FES-Zentrale), Fax: 02 28-8 83-92 25, E-Mail: stipendien(at)fes.de

www.fes.de

Friedrich-Naumann-Stiftung - Deutsche Studienförderung

- Förderer: Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist eine Stiftung privaten Rechts, wurde 1958 gegründet und dient gemeinnützigen Zwecken. Die Begabtenförderung ist seit 1973 der liberale Stipendiengeber in Deutschland.

- Zielgruppe: Qualifizierte Studierende im Erststudium aller Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Gute bis sehr gute fachspezifische Leistungen, überfachliche Interessen innerhalb und außerhalb von Schule und Hochschule, politisches, liberales und gesellschaftliches Engagement.

- Leistung: Die Höhe der Stipendien richtet sich nach dem Studierenden- bzw. Promovierendenstatus. Deutsche Studierende werden familienabhängig (nach BaföG) gefördert. Ausländische Studierende und alle Promovierenden erhalten elternunabhängige Stipendien.

- Fristen: Bewerbungsschluss ist der 15. Mai und der 15. November. Bewerbungsunterlagen zum Download unter www.freiheit.org.

Kontakt: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Marx-Str. 2, 14482 Potsdam, Tel.: 03 31-70 19-0, Fax: 03 31-70 19-188, E-Mail: info(at)freiheit.org

www.freiheit.org

Friedrich-Naumann-Stiftung - Ausländische Studienförderung

- Förderer: Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist eine Stiftung privaten Rechts, wurde 1958 gegründet und dient gemeinnützigen Zwecken. Die Begabtenförderung ist seit 1973 der liberale Stipendiengeber in Deutschland.

- Zielgruppe: Qualifizierte Studierende ausländischer Herkunft an deutschen Hochschulen aller Fachrichtungen.

- Voraussetzungen: Gute bis sehr gute fachspezifische Leistungen, überfachliche Interessen innerhalb und außerhalb von Schule und Hochschule, politisches, liberales und gesellschaftliches Engagement.

- Leistung: Elternunabhängige monatliche Förderung.

- Fristen: Bewerbungsschluss ist der 15. Mai und der 15. November. Bewerbungsunterlagen zum Download unter www.freiheit.org.

Kontakt: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Marx-Str. 2, 14482 Potsdam, Tel.: 03 31-70 19-0, Fax: 03 31-70 19-188, E-Mail: info(at)freiheit.org

www.freiheit.org

Hanns-Seidel-Stiftung - Journalistisches Förderprogramm

- Förderer: Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 betreibt die Hanns-Seidel-Stiftung politische Bildungsarbeit mit dem Ziel, die "demokratische und staatsbürgerliche Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage" zu fördern. CSU-nahe Organisation.

- Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen mit Gespür und Leidenschaft für Journalismus.
- Voraussetzungen: Überdurchschnittliche Schul-/Studienleistungen, Engagement im politischen, kirchlichen oder sozialen Umfeld, Höchstalter 32.

- Leistung: Neben der finanziellen Förderung erhalten Stipendiaten ein studienbegleitendes Ausbildungsprogramm (Journalistisches Förderprogramm für Stipendiaten), das sie auf eine spätere Tätigkeit im Medienbereich vorbereitet.

- Fristen: Studierende an Universitäten und Fachhochschulen: 15. Januar und 15. Juli

Kontakt: Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Lazarettstraße 33, 80636 München, Tel.: 0 89-12 58-0, Fax: 0 89-12 58-356, E-Mail: info(at)hss.de

www.hss.de

Heinrich-Böll-Stipendium für Studierende

- Förderer: Die Heinrich-Böll-Stiftung ist 1997 aus dem Stiftungsverband Regenbogen hervorgegangen und versteht sich als Teil der "grünen" politischen Strömung. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

- Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, einem Mitgliedsstaat der EU oder der Schweiz.

- Voraussetzungen: Sehr gute Schul- bzw. Studienleistungen, gesellschaftliches Engagement und politisches Interesse, überzeugende Begründung für die Bewerbung bei der Heinrich-Böll-Stiftung.

- Leistung: Elternabhängige monatliche Unterstützung sowie monatliches Büchergeld.

- Fristen: Bewerbungsfristen sind zwei Mal jährlich: im Frühjahr (1. März) und im Herbst (1. September).

Kontakt: Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Bärbel Karger, Schumannstr. 8, 10117 Berlin, Tel.: 0 30-2 85 34-400, Fax: 0 30-2 85 34-1 09, E-Mail: studienwerk(at)boell.de

www.boell.de/studienwerk

Hans-Böckler-Stiftung - Aktion Bildung

- Förderer: Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) für allgemeine, politische und gewerkschaftliche Wissensvermittlung und Weiterbildung. Die Stiftung wird vor allem durch Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten finanziert, die einen Teil ihrer Vergütung an die Stiftung abführen.

- Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler die sich für den Hochschulzugang qualifiziert haben oder auf dem Weg sind, ihr Abitur, Fachabitur oder die Fachhochschulreife zu erlangen.

- Voraussetzungen: Ehrenamtliches Engagement oder die Bereitschaft dazu, sich in Zukunft zu engagieren. Das Studium darf noch nicht begonnen haben und zwischen der Erlangung der Studienberechtigung und dem Beginn des Studiums sollten nicht mehr als 12 Monate liegen.

- Leistung: Monatliches Stipendium, Büchergeld, Förderung von Auslandsaufenthalten, ideelle Förderung durch ein umfangreiches studienbegleitendes Programm, Praktikaprogramm, Projekte und Beratung.

- Fristen: Bewerbungsfristen sind jeweils der 30. September für das Sommersemester des nächsten Jahres und der 28. Februar für das Wintersemester.

Kontakt: Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Böckler-Straße 39, 40476 Düsseldorf, Tel.: 02 11-77 78-0, Fax: 02 11-77 78-1 20, E-Mail: zentrale(at)boeckler.de

www.boeckler.de

Stipendium Gewerkschaftliches Verfahren der Hans-Böckler-Stiftung

- Förderer: Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) für allgemeine, politische und gewerkschaftliche Wissensvermittlung und Weiterbildung. Die Stiftung wird vor allem durch Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten finanziert, die einen Teil ihrer Vergütung an die Stiftung abführen.

- Zielgruppe: Mitglieder einer im DGB zusammengeschlossenen Gewerkschaft, die sich gewerkschaftlich oder gesellschaftspolitisch engagieren.

- Voraussetzungen: Gute Leistungen sowie gewerkschaftliches und/oder gesellschaftspolitisches Engagement. Diesen beiden Kriterien räumt die Hans-Böckler-Stiftung Vorrang ein.

- Leistung: Monatliches Stipendium, Büchergeld, Förderung von Auslandsaufenthalten, ideelle Förderung durch ein umfangreiches studienbegleitendes Programm, Praktikaprogramm, Projekte und Beratung.

- Fristen: Der Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist jeweils der 31. Mai des Jahres. Der Bewerbungsschluss für das Sommersemester des nächsten Jahres ist der 31. Oktober des Vorjahres.

Kontakt: Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Böckler-Straße 39, 40476 Düsseldorf, Tel.: 02 11-77 78-0, Fax: 02 11-77 78-1 20, E-Mail: zentrale(at)boeckler.de

www.boeckler.de

Hans-Böckler-Stiftung- Ergänzendes Auswahlverfahren

- Förderer: Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) für allgemeine, politische und gewerkschaftliche Wissensvermittlung und Weiterbildung. Die Stiftung wird vor allem durch Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten finanziert, die einen Teil ihrer Vergütung an die Stiftung abführen.

- Zielgruppe: Studierende, die noch nicht Gewerkschaftsmitglied sind, sich aber gesellschaftspolitisch engagieren und die Werte und Ziele der Gewerkschaftsbewegung teilen.

- Voraussetzungen: Die Bewerber müssen über einen eine Vertrauensdozentin / einen Vertrauensdozenten vorgeschlagen werden. Ausschlaggebend sind die persönliche und fachliche Eignung für das Studium, gute Leistungen und das gesellschaftspolitische Engagement. Das gesellschaftspolitische Engagement muss bei Antragsstellung nachgewiesen werden können.

- Leistung: Monatliches Stipendium, Büchergeld, Förderung von Auslandsaufenthalten, ideelle Förderung durch ein umfangreiches studienbegleitendes Programm, Praktikaprogramm, Projekte und Beratung.

- Fristen: Bewerbungsstichtage: Jeweils der 28. Februar und der 30. September (Vorlauffrist von mindestens 6 Wochen beachten!)

Kontakt: Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Böckler-Straße 39, 40476 Düsseldorf, Tel.: 02 11-77 78-0, Fax: 02 11-77 78-1 20, E-Mail: zentrale(at)boeckler.de

www.boeckler.de

Cusanuswerk - Grundförderung für Studierende

- Förderer: Das Cusanuswerk ist ein Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland und vergibt staatliche Fördermittel an besonders talentierte katholische Studierende aller Fachrichtungen.

- Zielgruppe: Studierende an Universitäten, Technischen Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen aller Fachrichtungen, Kunstakademien und Kunsthochschulen, Musikhochschulen und Kirchenmusikhochschulen.

- Voraussetzungen: Hervorragende fachliche Leistungen, katholische Konfession und aktive Auseinandersetzung mit dem Glauben, deutsche Staatsbürgerschaft, bzw. Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedslandes, keine Altersgrenze, mindestens 5 Semester Regelstudienzeit noch ausstehend.

- Leistung: Finanzielle Unterstützung des Studiums sowie Bildungsprogramm. Monatliches Stipendium, Büchergeld sowie ggf. Familien- und Kinderbetreuungszuschläge. Zudem unterstützt das Cusanuswerk Studienaufenthalte, Praktika und Sprachkurse im Ausland.

- Fristen: Die Teilnahme am Kunstauswahlverfahren erfolgt ausschließlich aufgrund von Vorschlägen durch Kunstakademien. Für alle anderen Auswahlverfahren Selbstbewerbung oder Vorschlag durch einen Vertreter einer Hochschule. Allgemeiner Anmeldeschluss für das Auswahlverfahren ist der 01. Juli.

Kontakt: Cusanuswerk, Baumschulallee 5, 5, 53115 Bonn, Tel.: 02 28-9 83 84-0, Fax: 02 28-9 83 84-99, E-Mail: info(at)cusanuswerk.de

www.cusanuswerk.de

Stipendium Auerbach Stiftung

- Förderer: Die Auerbach Stiftung hat sich das Ziel gesetzt, einen „Beitrag zu mehr Schutz und Sicherheit in der Welt zu leisten“. Dazu fördert sie soziale Projekte sowie Kunst, Kultur und Wissenschaft. Ermöglicht wird die Arbeit der Stiftung durch die Privatanwender der Antivirenprogramme der Avira. Von jedem online verkauften Privatkundenprodukt fließen fünf Euro direkt in die Auerbach Stiftung.

- Zielgruppe: Studierende – unabhängig von Fachrichtungen und Nationalität – die an einer deutschen Universität oder Hochschule immatrikuliert sind und ein Pflicht- oder freiwilliges Praktikum in einer sozialen Organisation innerhalb Deutschlands machen wollen.

- Voraussetzungen: Die Zusage für ein Praktikum ist Voraussetzung für die Bewerbung um ein Stipendium! Unterstützt werden sollen vor allem Studierende, die bisher gezeigt haben, dass sie eine überdurchschnittliche Leistung erbringen können, ohne dass sich dies nur in ihren Noten widerspiegeln muss.

- Leistung: Finanzielle Förderung in Höhe von 600 Euro monatlich, verschiedene ideelle Förderungsangebote.

- Fristen: Termine für das Wintersemester (Praktikum im folgenden Sommer ): Bewerbungsschluss: November, persönliches Auswahlverfahren im Januar, frühester Praktikumsbeginn: Feburar, spätestes Praktikumsende: September.

Kontakt: Auerbach Stiftung, Miriam Maurer, Frankenstraße 152, 90461 Nürnberg, Tel.: 07542 94677-17, Fax: 07542 94677-20, stipendium(at)auerbach-stiftung.de

www.auerbach-stiftung.de

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!