Wiwo findet 16.500 neue Stellen

4. Mai 2009 - Ein Umfrage der Wirtschaftswoche zeigt: viele Unternehmen wollen auch im Krisenjahr 2009 neue Mitarbeiter einstellen.

Repräsentativ ist sie zwar nicht, die Umfrage der Wirtschaftswoche. Ermutigend aber schon: Das Wirtschaftsmagazin fragte bei insgesamt 330 Firmen in Deutschland nach neuen Stellen und fand immerhin 16.500 offene Positionen. Befragt wurden sämtliche Dax-, MDax, TecDax und SDax-Konzerne sowie Anwaltssozietäten und Unternehmensberatungen. Darüber hinaus klopfte das Blatt bei den deutschen Niederlassungen ausländischer Unternehmen an. 28 Prozent der kontaktierten Unternehmen wollten im Jahr 2009 noch Mitarbeiter einstellen. Bei den Anwaltssoziäten waren es sogar 37 Prozent. Weit schlechter sah es bei den börsennotierten Firmen aus: Von den 30 Dax-Konzernen planten 26 Prozent neue Einstellungen, bei den SDax-Unternehmen waren es 20 und von den MDax-Firmen suchten lediglich 12 Prozent neue Mitarbeiter. Trotz der guten Nachrichten lässt sich die Abnahme der offenen Stellen nicht fortreden. Bei einer vergleichbaren Umfrage der Wirschaftswoche Ende vergangenen Jahres wollten noch 33 Prozent der Unternehmen einstellen.

Quelle: Wirtschaftswoche

Neue Jobs

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!