News

Kaum einer will noch im Ausland arbeiten

Karriere

Pixabay

In einer globalisierten Welt brauchen Unternehmen zunehmend mobile Mitarbeiter. Der Haken: Immer weniger Menschen sind bereit, sich ins Ausland schicken zu lassen, wie eine aktuelle Studie zeigt. 

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO hat dafür 14.500 Fach- und Führungskräfte in 20 Ländern befragt. Quer durch die Welt konnten sich 2017 nur noch 18 Prozent der Mitarbeiter für eine Auslandsentsendung begeistern. Drei Jahre zuvor war noch ein Viertel bereit, als Expat für sein Unternehmen das Land zu wechseln.

Insbesondere Europäer haben zurzeit wenig für einen Auslandsjob übrig. Nur 13 Prozent konnten sich vorstellen, in einem anderen Land zu arbeiten. Fünf Jahre zuvor waren es noch 21 Prozent.

Als Lieblingsländer, falls es doch ein Auslandsjob werden müsste, bevorzugen Europäer mit 24 Prozent die Vereinigten Staaten, danach folgen Deutschland, die Schweiz und Australien (mit jeweils 20 Prozent), Kanada und Spanien (jeweils 19 Prozent).

Die allgemeine Lustlosigkeit in Sachen Auslandsjob kann im Gegenzug auch zum Karrieresprungbrett für all jene werden, die gerne im Ausland arbeiten möchten.

Quelle: BDO