Start-up tüftelt an Lufttaxis

Die Mobilität der Zukunft beschert Entwicklern aktuell spannende Aufgaben und Karrierechancen. Das Münchner Unternehmen Lilium Aviation etwa beschäftigt sich mit fliegenden Taxis. 

Etwa 35 Mitarbeiter tüfteln in Gilching bei München an dem Plan, für die Verbindung zwischen der Landeshauptstadt und ihrem Flughafen ein neues Verkehrsmittel einzusetzen. Das Lufttaxi soll senkrecht starten können, 250 Stundenkilometer schnell, batteriebetrieben und CO2-neutral sein. Für seine Idee ist das Start-up generell auf der Suche nach Ingenieuren und ITlern. Aktuell können etwa Fachleute aus den Bereichen Aerodynamik, Akkustik, Batterien, Avionics Software ihre Karriere in München starten.

Weltweit beschäftigen sich nach dem Bericht der Süddeutschen Zeitung mehrere Dutzend Start-ups mit der Entwicklung von Flugtaxis. Neben Lilium Aviation sind das zum Beispiel Joby Aviation aus den USA oder Ehang aus China.  

Quelle:Süddeutsche Zeitung

Bildnachweis: Lilium Aviation

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!