Banner Koop. Care

News

Porsche Consulting erfindet sich neu

Channel Consulting

Porsche

Porsche Consulting will sich in Richtung Digitalberatung transformieren. Dazu entstanden zwei neue Büros in Berlin und in Belmont im Silicon Valley. 

Vor knapp 25 Jahren ging Porsche Consulting als Lean Management-Beratung an den Start. In Deutschland gestanden Unternehmenskunden mehr als zwei Jahrzehnte lang kaum einer zweiten Beratung so sehr zu, mit der Kunst der kontinuierlichen Verbesserung Wunder bewirken zu können, wie der Consultingtochter des Sportwagenherstellers Porsche.

Der Grund: Die Kaizen-Experten mussten potentielle Kunden nur durch die Produktionshallen von Porsche führen, um ihre Überlegenheit unter Beweis zu stellen. Anfang der Neunzigerjahre hatte sich der damals noch junge Porsche-Chef Wendelin Wiedeking japanische Kaizenberater von Toyota ins Haus geholt. Mit deren Null-Fehler-Toleranz-Philosophie á la Time-Based-Management und dem Glaubenssatz „Wenn wir unseren Mitarbeitern die Freiheit geben, im Team kontinuierlich daran zu arbeiten, immer besser zu werden, dann kann uns keiner schlagen“, schaffte es Wiedeking Porsche vom Pannenmodell auf die Überholspur zu bringen.

Der legendäre Turnaround der Muttergesellschaft verhalf auch Porsche Consulting zu immer neuen Rekordumsätzen und spornte die Berater dazu an, der Welt zu beweisen, dass gute Shop-Floor-Beratung auch strategische Veränderungen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bewirken kann. Das Ergebnis: 1994 gegründet, beschäftigt die Unternehmensberatung heute 500 Mitarbeiter und zählt laut Lünendonk-Analyse zu den Top-Ten-Managementberatung deutschen Ursprungs.

Jetzt setzte Porsche Consulting ein deutliches Signal für die eigene Transformation zur Digitalberatung. Die Schwaben eröffneten zwei neue Büros in Berlin und Belmont (Silicon Valley). Nicht zufällig mitten an den Hot Spots der Welt, die als die zentralen Standorte der neuen Digitalwirtschaft gelten. „Die Zusammenarbeit mit unseren Klienten reicht von der Idee bis zur Umsetzung. Bei unserer Arbeit nutzen wir die Kontakte zu Universitäten, Start-ups, Inkubatoren und Acceleratoren. Unsere neuen Standorte bieten Anschluss zu wichtigen Netzwerken und bringen Ideen aus unterschiedlichsten Branchen zusammen", erklärte Porsche-Consulting-Chef Eberhard Weiblen in einer Presseerklärung. Das neue Berliner Büro von Porsche Consulting befindet sich zudem im gleichen Gebäude wie das Porsche Digital Lab. Das neue Büro in Belmont liegt neben dem Electronics Research Laboratory zur Entwicklung neuer Mobilitätslösungen von Volkswagen.

Für Porsche Consulting laufen die Geschäfte gut. Die Managementberatung steigerte 2017 ihren Umsatz von 116,5 Millionen Euro auf 136 Millionen Euro. An den mittlerweile weltweit neun Standorten plant das Haus jetzt, seine Belegschaft von 500 Mitarbeitern um 100 Berater aufzustocken. Gefragt sind Experten für neue Technologien und für Innovation, die bereits eine mehrjährige Berufserfahrung vorweisen können, entweder in der Beratungsbranche oder der Industrie. Sie sollen künftig die Porsche-Consulting-Klienten auch bei großen Transformationsprojekten wie die Digitalisierung oder der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unterstützen.

Quelle: Automobilwoche