Banner Koop. Care

News

Lebensversicherung im Ausverkauf

Channel Consulting

Pixabay

Die Niedrigzinsphase setzt dem Geschäft mit Lebens- und Rentenversicherungen zu. Mehrere Versicherer trennen sich daher gerade von dieser Sparte – mit Folgen für Karrieren in dem Bereich.

So verkündete der Lebensversicherer Standard Life gerade mal ein halbes Jahr nach seiner Fusion mit dem Vermögensverwalter Aberdeen, dass er sein Geschäft mit Renten- und Lebensversicherungen an den Abwickler Phoenix Group verkauft. Dieser hat sich auf den Kauf und die Verwaltung geschlossener Lebensversicherungsbestände spezialisiert. Standard Life Aberdeen will das mit dem Verkauf eingenommene Geld nutzen, um das Geschäftsfeld Vermögensverwaltung weiter auszubauen. Denn hier soll künftig der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegen und daher werden hier auch in Zukunft eher Karrieren möglich sein.

Verkaufsabsichten zeigte jetzt auch Generali. Auch der italienische Konzern will seine Münchner Lebensversicherungstochter Generali Leben an einen Abwicklungsspezialisten veräußern.  

Quellen: ASS Compact, Cash Online, Süddeutsche Zeitung

Weiterführende Artikel