Energiewende bringt Jobs für Ingenieure und Informatiker

Informatiker und Elektroingenieure, die Prognose-Systeme für die Energieerzeugung entwickeln und monitoren können, sind in der Energiewirtschaft gesucht.

Bildnachweis: Pixabay

Der Einsatz erneuerbarer Energien lässt die Nachfrage nach Spezialisten steigen, die erzeugbare Strommengen aus Wind-, Sonnen- oder Wasserkraft verlässlich prognostizieren können. „Die Informatik ist für die Energiesysteme ganz, ganz wichtig, insbesondere für die Steuerung der Systeme“, zititert das Magazin Ingenieurkarriere Jens Paetzold von der Hochschule Ruhr West. Das Fach sei die Basis von Leitsystemen, der Zählung der Strommenge und der Nachrichtenübertragung über und für das Energiesystem. 

Paetzold hat 2011 den Studiengang Energieinformatik an der Hochschule ins Leben gerufen. Karriere-Optionen für die Absolventen böten beispielsweise Planungsbüros, Industrieparkbetreiber und Netzbetreiber. Unternehmen, die MINT-Nachwuchs für diese Aufgaben brauchen, sind etwa die RWE-Tochter Innogy, Siemens, Enercon, Voith oder das Start-up Enercast.

Quelle: Ingenieurkarriere

Weiter Artikel zum Thema: 

http://www.jobguide.de/nc/news/einzelansicht/article/vdi-energiebarometer-ingenieure-fuer-energiewende.html?cHash=37d458f680426071a790eeb92f8bd6ac&sword_list%5B0%5D=ingenieur

http://www.jobguide.de/karriere-channel/mint/mint-branchen/energie.html

Mehr Info´s in unseren E-Magazins: Jobguide IT & Informatik und Jobguide Engineering

 

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!