News

Dienstreise: Fünf Tipps fürs schlaue Kofferpacken

Karriere Arbeit + Leben

Pixabay

Wer für die Firma auf Geschäftsreise geht, hat meistens wenig Zeit zum Packen, will so wenig Ballast wie möglich mitschleppen – und muss auf seinem Außer-Haus-Termin trotzdem aussehen, wie aus dem Ei gepellt.

Der Onlinehotelvermittler HRS hat für solche Gelegenheiten mal ein paar Tipps zum Kofferpacken zusammengestellt.
> So rät der Reiseprofi, Hemd- oder Blusenkragen im Koffer abzustützen, damit sie nicht zerdrückt oder verknittert werden. Wie? Einfach den Gürtel, den man ohnehin für die Dienstreise einpackt, innen in den Halsausschnitt stellen.
> Knitterfreudige Klamotten bleiben zudem länger ansehnlich, wenn man sie in Seidenpapier einschlägt. Das nimmt auch nicht viel Platz weg.

> Weiche Kleidungsstücke wie T-Shirts oder Hosen behalten am Besten die Form, wenn man sie im Koffer zusammenrollt.

> Der HRS-Tipp, Unterwäsche und Socken mit einem Minivakuumiergerät die Luft in den Zwischenräumen zu entziehen und so speziell für Geschäftsreisen ausschließlich mit Bordgepäck richtig klein zu machen, funktioniert nur, wenn im Gepäck auch noch Platz fürs Gerät ist. Sonst hat man auf der Rückreise ein Problem mit dem ausgepackten Wäscheberg, der partout nicht mehr in den Koffer passen will.

> Sind Anzug oder Hemd beim Auspacken im Hotel trotzdem geknittert, helfen ein paar Minuten heißer Wasserdampf aus der Dusche beim Entknittern.

 

Quelle: HRS