Die Gewinner im jüngsten Jobportal- und Stellenbörsen-Wettstreit

Anlässlich der Personaler- und Recruitermesse „TALENTpro 2019“ sind wieder einmal die besten Stellenmärkte und Jobsuchmaschinen gekürt worden. Diese Jobbörsen kamen bei den Nutzern besonders gut an:

Pixabay

Bei den Generalisten-Jobbörsen lagen StepStone, meinestadt.de und Indeed.de auf den ersten drei Plätzen, während bei den Spezialisten-Jobbörsen das Staufenbiel-Institut, jobvector und Absolventa das Rennen machten. Bei den Jobsuchmaschinen erreichte erneut kimeta den 1. Platz vor Jobbörse.de und Jobrapido.

Wer speziell nach IT-Jobs sucht, wird nach Meinung der Nutzer am besten von Stepstone, Staufenbiel und dem T5-Karriereportal mit guten Adressen für eine Bewerbung versorgt. Ingenieure suchen ebenfalls idealerweise via Stepstone, Staufenbiel und dem T5-Karriereportal. Naturwissenschaftler auf Jobsuche bevorzugen jobvector, das T5-Karriereportal und Stepstone. Bei den Wirtschaftswissenschaftlern erzielten die Jobportale von Stepstone, Staufenbiel und Xing die größte Zufriedenheit.
Akademische Berufseinsteiger finden laut der Wertung am erfolgreichsten Adressen zum Bewerben über Staufenbiel, Unicum und Absolventa. Wer nach nichtakademischen Fachpositionen Ausschau hält, wird laut Ranking von meinestadt.de und mobilejob.com am besten bedient.

In das Ranking des Jobbörsen-Kompasses flossen die Bewertungen von über 40.000 Jobsuchenden zu 1.241 deutschen Jobbörsen ein. Bewertet wurde nach Nutzerzufriedenheit, Suchqualität, Weiterempfehlungsrate und Reichweite.

Quelle: Crosswater Job-Guide

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!