Banner Konaktiva Dortmund

News

Deloitte kauft Trufa

Channel Consulting

Unsplash

Deloitte will zur führenden Digitalberatung in Deutschland aufsteigen und schluckt Trufa, einen Spezialisten für Datenanalyse und Künstliche Intelligenz aus Heidelberg, schreibt das Finance Magazin.

Die Sparte Unternehmensberatung von Deloitte legte 2017 um rund 50 Prozent zu und wuchs damit stärker als die Beratungssparten der übrigen Big-Four-Gesellschaften PwC, KPMG und EY. Deloitte-Chef Martin Plendl hat ein erklärtes Ziel: Seine Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft soll in Deutschland führend in der Digitalberatung werden.

Zukäufe spielen auf diesem Weg eine wichtige Rolle. Bereits im Herbst 2017 legte Deloitte laut Finance Magazin einen wahren M&A-Marathon hin. Im August kaufte der Prüfungsriese die Digitalagentur Acne, im September den Analytics-Spezialisten SCDM Germany, im Oktober die Start-up-Schmiede Makers. Jetzt ist Plendl seinem Ziel erneut einen Schritt näher gekommen. Mit dem Kauf des Heidelberger Start-ups Trufa stärkt Deloitte seine Kompetenzen im Bereich Analytics und Künstliche Intelligenz.

Das 2013 in Heidelberg gegründete Unternehmen hat mit seinen zehn Mitarbeitern eine Software-as-a-Service-Lösung entwickelt, die sich auf Analytics, Process Mining und Autonomous Performance Management konzentriert. Mit dieser Software lassen sich riesige Datenmengen analysieren und Stellschrauben aufzeigen, um beispielsweise das Working Capital Management zu verbessern, schreibt das Finance Magazin.

Mit der Übernahme durch Deloitte löst sich das Unternehmen Trufa auf und verlegt den Standort von Heidelberg nach München und Mannheim.

Quelle: Finance Magazin