News

Buch des Monats: Der Zukunfts-Code

Karriere Laufbahnplanung

Goldegg Verlag

Die Motivationstrainer und Managementcoaches Katja Porsch und Peter Brandl zeigen in ihrem neuen Buch, wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt verändern und wie man darauf reagieren kann.

Eine Studie der Unternehmensberatung Deloitte ergab jüngst, dass die meisten Arbeitnehmer zwar um die bevorstehenden Veränderungen am Arbeitsmarkt wüssten, die durch Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Big Data und Maschinenlernen zu erwarten sind, diese Erkenntnis aber kaum einer direkt auf sich und seinen Arbeitsplatz beziehe. Ziemlich kurzsichtig fanden das die Macher der Studie – und Katja Porsch und Peter Brandl möchten sich da anschließen. Ihr Buch „Der Zukunfts-Code“ ist Sachbuch und Karriereratgeber in einem: Es zeigt an vielen praktischen Beispielen, wie sich unsere Arbeitswelt schon in Kürze rasant verändern wird, warum wir gezwungen sind, uns mit zu verändern und wie wir das am besten anstellen. Welche Skills werden in den kommenden Jahren wichtig sein? (Spoileralarm: Mit Fachwissen allein kommt man nicht mehr sehr weit.) Und was bedeutet das für die eigene Karriereplanung, für die Weiterbildung, für die Chancen im Job?

Die beiden Autoren richten sich mit ihrem Buch zwar hauptsächlich an Berufserfahrene, die es sich vielleicht schon ein bisschen (zu) bequem in ihren Positionen  gemacht haben und erstmal wieder aktiviert werden müssen. Trotzdem erfahren auch Berufseinsteiger eine Menge über das, was künftig von ihnen erwartet wird und welche Gedanken sie sich in Sachen Karriereplanung machen sollten.

Fazit: Streckenweise kommt bei den Autoren ein bisschen zu stark der Motivationstrainer durch – dann möchte man ihnen zurufen „Ja doch, ich hab schon verstanden. Ich mach ja…“ – aber wer das ausblenden kann, wird eine Menge über den Arbeitsmarkt der Zukunft lernen. Und darüber, wie er seine eigene Rolle darin findet.

Quelle: Der Zukunfts-Code. Katja Porsch, Peter Brandl. Goldegg Verlag, 2018, 240 Seiten, 22 Euro.