Besser Mono- statt Multitasken

Multitasking macht blöd und asozial. Auf diesen Nenner lassen sich die Erkenntnisse des Kommunikationsprofessors Clifford Nass aus Stanford bringen.

Er sagt:  Je mehr und länger wir multitasken, desto mehr verändern sich unsere Hirnwindungen. Als Folge können wir schlechter lernen, uns fokussieren und nett zu Mitmenschen sein.

Quelle: FastCompany

Bildnachweis: pixabay

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!