Banner Konaktiva Dortmund

News

Bei Zalando ersetzen Algorithmen Marketingmitarbeiter

Karriere als ITler Channel Handel Channel IT

Zalando

Der Online-Händler Zalando will nach einem Bericht von FAZ.net in Berlin zwischen 200 und 250 Stellen im Marketing streichen. Ihren Job sollen künftig Algorithmen und künstliche Intelligenz übernehmen.

Das Marketing müsse datenbasierter werden, sagte Zalando-Vorstand Rubin Ritter.

So will der Klamottenhändler künftig zum Beispiel jedem Kunden in den 15 Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist, personalisiertes Shopping anbieten, zu dem auch Werbung und Marketing gehören. Den Mitarbeitern, die von den Stellenstreichungen betroffen sind, will Zalando entweder andere Jobs, Abfindungen oder Schulungen anbieten.

Insgesamt wachse die Zahl der Zalando-Mitarbeiter allerdings derzeit stark, schreibt turi2. Besonders gute Karrierechancen haben passend zur neuen Ausrichtung vor allem Entwickler und Datenanalysten.

Quelle: FAZ.net, turi2 (kostenpflichtig)