News

Bankensterben in Deutschland?

Channel Finanzdienstleistung

Pixabay

Wenn es nach einer Studie der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman geht, werden sich Bankkarrieren weiter stark verändern. Danach wird der Bankenmarkt in wenigen Jahren von knapp 1.900 auf bis zu 150 Institute schrumpfen.

Diese Entwicklung wird auch Einfluss darauf haben, was die einzelnen Institute künftig anbieten, worauf sie sich spezialisieren und welche Fachkräfte sie brauchen. Banken müssten sich stärker denn je positionieren und den Mut haben, bestimmte Dinge auch nicht mehr anzubieten, glauben die Oliver-Wyman-Spezialisten.

Beispiel Filiale: Dass die Zahl der Filialen zurückgeht, ist ein schon länger zu beobachtender Trend. Andererseits bleibe die Filiale ein wichtiger Ort, um den Kunden finanzielle Angelegenheiten zu erklären und zu vermitteln, so die Analysten. In Sachen Eigenheimfinanzierung zum Beispiel wird es daher auch weiterhin noch gut ausgebildete Berater geben müssen.

Eine andere wichtige Entwicklung für Bankkarrieren: Aus Sicht der Oliver-Wyman-Fachleute werden Auslandsbanken weiterhin eine wichtige, vielleicht sogar größere Rolle am deutschen Bankenmarkt einnehmen und für neue Ideen sorgen. Dabei bleibe auch die Übernahme deutscher Banken eine Option. Die ING-Diba etwa zählt inzwischen mehr als acht Millionen Kunden und ist hinter der Deutschen Bank und der Commerzbank die drittgrößte deutsche Privatkundenbank.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weiterführende Artikel