Amazon weitet sein Geschäft aus

Amazon wandelt sich immer mehr zum digitalen Gemischtwarenhändler - und bietet damit auch Absolventen regelmäßig neue Betätigungsfelder.

Das Geschäftsmodell von Amazon beschränkt sich nicht mehr auf den reinen Verkauf. Mehr und mehr forcieren die Amerikaner auch eigene Produktentwicklungen und Mietmodelle.

So können Amazon-Kunden ab jetzt sogar ein komplettes SAP-System mieten. Im Mai hat SAP den Online-Händler für den Betrieb seiner Mittelstandssoftware All-in-One zertifiziert. Bereits seit Längerem gibt es den Amazon Web Service, in dessen Rahmen der US-Konzern Rechenkapazität und Software zum Mieten anbietet. Bislang allerdings mit eher mäßigem Erfolg. Amazon-Konzernchef Jeff Bezos hofft, dass der SAP-Deal das Firmenkundengeschäft weiter anfeuert.

In Bezug auf eigene Produktentwicklungen kündigte Bezos vor Kurzem an, der Onlinehändler wolle eigene TV-Serien und Kindersendungen produzieren. Einer der ersten recht erfolgreichen Versuche, ein eigenes Produkt zu vermarkten, ist das digitale Lesegerät Kindle.

(Juni 2012)Quelle: Handelsblatt

Soviel Umsatz erzielte Amazon 2011 in den einzelnen Sparten
(In Millionen US-Dollar)

Umsatz insgesamt: 48.077
Umsatz mit Medien: 17.779
Umsatz mit anderen Waren: 28.721
Sonstiger Umsatz mit Cloud-Angeboten: 1.586
Operatives Ergebnis: 862

Quelle: Amazon-Geschäftsbericht

E-Commerce
Bildnachweis: Pixabay

Javascript deaktiviert!

Möglicherweise benutzen Sie einen Script-Blocker, oder Javascript ist in Ihrem Browser grundsätzlich deaktiviert.

Um diese Seite ordnungsgemäß anzuzeigen und nutzen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript für diese Website!