News

All for One Steeb: Mit Home-Stories auf Mitarbeiterfang

Channel Consulting

Pixabay

All for One Steeb will 100 Stellen neu besetzen. Mit Homestories eigener Mitarbeiter geht der IT-Dienstleister neue Recruitingwege, meldet ChannelPartner.

Alle Unternehmen haben ein drängendes Problem: Ihnen fehlen Fachkräfte. Vor allem kleinere Häuser können sich kaum gegen die großen, bekannten Marken im Kampf um die besten Talente durchsetzen. Das Systemhaus All for One Steeb sucht auch rund 100 neue Mitarbeiter – und geht beim Recruiting neue Wege. Der SAP-Partner gewann fünf seiner Mitarbeiter für sogenannte Homestories – sie erzählen aus ihrer Sicht die Vorteile des Home Offices und ließen sich dazu sogar privat in den eigenen vier Wänden filmen.

Ein noch junger Vater genießt die Vorteile, kein Wochenend-Daddy zu sein, sondern sich im Home Office seinen Kindern widmen zu können, um abends mit neuer Kraft an seine Projekte heranzugehen. Ein andere Kollege schildert die selbstbestimmte Zeiteinteilung, die es – natürlich abhängig vom Projekt – auch erlaubt, Zeit für eine längere Fernreise anzusammeln, während ein weiterer stolz sein Hobby präsentiert: Er schraubt gerne an Oldtimer und baut gleichzeitig noch sein Haus.

Die Chance, sich im eigenen Umfeld der Arbeit widmen zu können, hilft auch dem Arbeitgeber: Die Beschäftigten sammeln auch neue Ideen für den Job sammeln die Mitarbeitern so auch neue Ideen für den Job. Zudem präsentiert sich All for One Steeb als attraktiver Arbeitgeber, der seinen Angestellten die oft gewünschte Work-Life-Balance ermöglicht. Zu sehen gibt es die Clips in den Social-Media-Kanälen, Recruiting-Plattformen und IT-Fachmedien.

Quelle: ChannelPartner