News

;-) im Job – hilfreich oder Karrierekiller?

Karriere

Bildnachweis: Pixabay

Ein zwinkerndes Emoji hier, ein Küsschen-Smiley da. Auch in beruflichen Nachrichten sind immer mehr ;-) unterwegs. Eine Studie hat jetzt untersucht, ob das überhaupt eine schlaue Idee ist.

Israelische Wissenschaftler haben, so schreibt der Spiegel, untersucht, ob Smileys in der Geschäftspost genauso beim Empfänger ankommen, wie der Absender sie gemeint hat. Viele benutzen freundliche Smileys oder Emojis in Emails nämlich extra, um zum Beispiel Kritik etwas netter und kollegialer zu verpacken, Anliegen aufzuhübschen oder den Schulterschluss zu betonen.

Die Forscher fanden heraus: Im geschäftlichen Kontakt zwischen Personen, die zum ersten Mal miteinander zu tun haben, wirkt ein Smiley eher ziemlich kontraproduktiv: Statt, wie gewünscht, eine gewisse Wärme zu vermitteln, untergräbt er die Kompetenz. Der Empfänger nahm den unbekannten Absender als weniger clever war. Und antwortete zum Beispiel auch weniger detailliert und faktenreich auf die Email, stellt der Spiegel fest.

Diese Ergebnisse, so betonen die Wissenschaftler, gelten aber nur beim Erstkontakt im Beruf. Kennt man sich bereits, haben Smileys in der Post keine negativen Folgen. Da kann man ohne Nachteile weiter mit : ; - und )) schreiben.

Quelle: Spiegel

Weiterführende Artikel