News

EY plant OC&C-Übernahme

Channel Consulting

Bildnachweis: rudall30 / fotolia

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY will durch eine Übernahme der Strategieberatung OC&C seine Position in der Beraterbranche verbessern, meldet das Finance Magazin.

Seit Jahren wildern die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in der Beraterbranche und haben sich durch Übernahmen von Unternehmen und Beteiligungen in die Consultingszene eingekauft. In Marktkreisen wird aktuell über eine Übernahme der Strategieberatung OC&C durch EY gemunkelt, schreibt das Finance Magazin. Weltweit hat die auf Strategie, aber auch auf Mergers & Acquisitions sowie Private-Equity und die Optimierung von Organisations- und Geschäftsprozessen spezialisierte Beratung 550 Mitarbeiter. 120 davon arbeiten in Deutschland, verteilt auf die drei Standorte Düsseldorf, Hamburg und München.

Eine offizielle Bestätigung gab es noch nicht, eine Überraschung wäre die Übernahme aber nicht. 2016 hatte EY bereits in den Niederlanden OC&C Benelux gekauft und 60 Mitarbeiter übernommen. Außerdem ist noch nicht gesichert, ob es um eine Übernahme von OC&C global oder nur um die deutschen Standorte geht. Der Kauf reiht sich weiter in die Bemühungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ein, noch tiefer in das Beratungsgeschäft einzutauchen. Denn das eigentliche Prüfungsgeschäft ist ausgereizt, große Umsatzsprünge verspricht nur das Beratungsgeschäft. Im Vergleich zu den anderen Wettbewerbern hat EY noch Nachholbedarf. Und frei von Risiken sind die Übernahmen auch nicht: Schließlich unterscheiden sich die Firmenkulturen von Wirtschaftsprüfern und Strategieberatern deutlich, so dass Konfliktpotenzial programmiert ist.

Quelle: finance-magazin.de, 18. April 2017